Sophia Popov im Favoritenkreis der Einzel-Europameisterschaft

Vom 24. bis 27. Juli kämpfen im finnischen Aura Golf Club Europas Damen um den Titel. Die Einzel-Europameisterschaft ist für die Deutschen die Chance, Wiedergutmachung für die Mannschafts-EM zu betreiben. Vor zwei Wochen verpasste Deutschland nach enttäuschendem Zählspiel den Flight um die Plätze eins bis acht und wurde schließlich Neunter.

Sophia Popov. Foto: dgv.

Sophia Popov. Foto: dgv.

Mit Bundestrainer Stephan Morales reisen folgende Golf Team Germany-Spielerinnen nach Finnland: Olivia Cowan (GC Barbarossa), Franziska Friedrich (GC Abenberg), Laura Fünfstück, Laura Kowohl, Karolin Lampert, Sophia Popov (alle GC St. Leon-Rot), Antonia Scherer (GC Augsburg), Vicki Troeltsch (Münchener GC), Amina Wolf (Frankfurter GC) und Sophia Zeeb (Stuttgarter GC Solitude).

Wie es sich anfühlt, den EM-Titel zu gewinnen, weiß bereits Sophia Popov. Die Europameisterin von 2010 ist in Topform: Dieses Jahr sicherte sie sich bereits in den USA den Gewinn der College-Einzelwertung und bei den UniCredit Ladies German Open wurde sie Anfang Juni hervorragende Neunte.

Doch die Konkurrenz ist stark angeführt von Europas Ranglistenersten, Georgia Hall aus England. In den Top 10 werden mit Karolin Lampert (Platz 3) und Laura Fünfstück (10) auch zwei Deutsche geführt, Popov ist Zwölfte.

Während Popov neben Lampert und Scherer zu den erfahrenen EM-Teilnehmerinnen zählt, ist es für Laura Kowohl, Amina Wolf, Sophia Zeeb und Laura Fünfstück die erste Europameisterschaft in der Damenkonkurrenz.

Neben den GTG-Spielerinnen sind mit Julia Neumann (Berliner GC Gatow), Roberta Röller, Nicola Rössler (beide GC Hubbelrath) und Antonia von Wnuck (Hamburger L&GC Hittfeld) vier weitere deutsche Teilnehmerinnen am Start. Insgesamt treten 144 Spielerinnen aus 24 Nationen bei der EM an.

 

Was denken Sie?