Sebastian Buhl gewinnt die Coburg Brose Open 2011 mit drei Schlägen Vorsprung

Die bayerische Heimat bleibt für Sebastian Buhl ein gutes Pflaster: In Weitramsdorf bei Coburg entschied der 26-Jährige am Dienstag die Coburg Brose Open für sich. Nach drei Runden des Traditionsturniers kam der Professional aus dem niederbayerischen Loham mit 12 unter Par ins Clubhaus (67, 70, 67) und hatte damit drei Schläge Vorsprung vor Dennis Küpper (Krefeld), Maximilian Glauert (Düsseldorf) und dem Schweizer Damian Ulrich, die sich mit jeweils 9 unter Par Rang 2 teilten. Der Sieg brachte Buhl 5000 Euro Preisgeld, Rang 2 der EPD Tour Order of Merit und die Führung in der bei der Coburg Brose Open neu gestarteten Sonderwertung Ticket-to-Q-School.

Sebastian Buhl. Foto: Hagen Lehmann

Sebastian Buhl. Foto: Hagen Lehmann

„Für mich ist das hier wirklich ein ganz besonderer Sieg. Zum einen auf bayerischem Boden wie 2009 bei meinem ersten Turniererfolg in Valley. Zum anderen gehört die Brose Open zu meinen absoluten Lieblingsturnieren!“ Sebastian Buhl war sichtlich bewegt, als er im Golf-Club Coburg Schloss Tambach die Glückwünsche und den Pokal für den Sieger entgegen nehmen durfte. „Ich komme schon so viele Jahre hierher, bin immer willkommen. Das ist schon fast wie Familie“, so der Sieger. Mit souveränem Vorsprung kam er am Ende ins Ziel, dank exzellenter Platzstrategie, an der er in den letzten Monaten intensiv mit seinem Coach James Mullen gearbeitet hatte, und dank im letzten Durchgang hochpräzise geschlagener Eisen und Wedges.

Dabei hatte es zu Beginn der Finalrunde keineswegs nach einer so klaren Angelegenheit ausgesehen. Nach 36 Löchern teilten sich Buhl, der Dießener Marcel Haremza, Christoph Pfau aus Österreich und der Schweizer Damian Ulrich mit jeweils 7 unter Par Platz 1. Doch im Gegensatz zu den Kollegen, die mehrfach Bogeys und Doppelbogeys notieren mussten, leistete sich Buhl auf seiner Schlussrunde lange Zeit keinen Ausrutscher und ging schließlich mit drei Schlägen Vorsprung ins berüchtigte Coburger Obstbaum-Finale, an den Abschlag der 18. Spielbahn. Dort landete sein Drive mitten zwischen den Apfelbäumen, doch das sichere Bogey genügte, um den Titel nach Hause zu bringen. Schärfste Konkurrenten waren letztlich neben Ulrich, der seine Siegchance durch ein Doppelbogey an Loch 16 eingebüßt hatte, der Düsseldorfer Maximilian Glauert, dem eine fehlerfreie 67er Runde gelang, und Dennis Küpper aus Krefeld, dessen 64 Schläge am Dienstag das beste Resultat des gesamten Turniers bedeuteten.

Für Sebastian Buhl war es nach seinem Triumph bei der Sueno Dunes Classic im Januar in der Türkei der zweite Turniererfolg in diesem Jahr; insgesamt feierte er in Weitramsdorf den dritten Turniersieg seiner Profikarriere. Sein Ziel ist nun eine Top-5-Platzierung in der Jahres-Endrangliste der EPD Tour, um 2012 garantiertes Startrecht auf der Challenge Tour zu haben. Und natürlich will er auch in der neuen Sonderwertung Ticket-to-Qualifying-School ganz vorne mitmischen: Den fünf besten Spielern der Saison-Turniere 14 bis 20, also der Coburg Brose Open bis einschließlich der Fulda EPD Tour Championship, bezahlt die EPD Tour das Startgeld für die Qualifying School in Höhe von 1350 Pfund, sofern sie daran teilnehmen. Obendrein wohnen die Spieler aus diesen Top 5, die das Stage-1-Turnier im Golf & Country Club Fleesensee bestreiten, in der Turnierwoche kostenfrei in Appartements des DORFHOTEL Fleesensee.

Bis zum 26. Juli macht die EPD Tour nun Pause. Dann steht auf der Golfanlage Gut Thailing nahe München die erste Runde der Internetworld.de Open auf dem Programm. Sebastian Buhl hofft natürlich auf einen bayerischen Sieg.


Coburg Brose Open 2011Ranglistenturnier der EPD Tour im Golf-Club Coburg Schloss Tambach in Weitramsdorf, 3. bis 5. Juni 2011 / Par 72

Platz

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

BUHL, Sebastian

67

70

67

-12

5000,00

T2

GLAUERT, Maximilian

71

69

67

-9

2166,67

T2

KÜPPER, Dennis

69

74

64

-9

2166,67

T2

ULRICH, Damian

68

69

70

-9

2166,67

T5

BAUNSOE, Christian

68

73

67

-8

1040,00

T5

ROSSWAG, Alexander

71

71

66

-8

1040,00

T5

CURTIS, Thomas

74

68

66

-8

1040,00

T5

O’HARA, Paul

72

66

70

-8

1040,00

T5

HAREMZA, Marcel

68

69

71

-8

1040,00

T5

PFAU, Christoph

72

65

71

-8

1040,00

T11

JOHN, Allen

72

69

68

-7

675,00

T11

BROWN, Simon

71

67

71

-7

675,00

 

Weitere Infos zur EPD Tour 2011 sowie die vollständigen Ergebnisse sind unter www.epdtour.de verzeichnet.

 


EPD Tour Order of Merit 2011Rangliste der EPD Tour / Stand nach der Coburg Brose Open, dem 14. von insgesamt 20 Saisonturnieren

Platz

Land

Name

Turniere

Preisgeld in Euro

1

Saxton, Reinier

11

24.275,93

2

Buhl, Sebastian

14

23.294,08

3

Glauert, Maximilian

14

22.761,13

4

Günther, Christoph

14

18.079,33

5

Knappe, Alexander

14

13.397,97

6

John, Allen

14

12.730,13

7

Parker, Ben

13

11.755,96

8

Perrier, Damien

12

10.987,51

9

Novy, Marek

14

10.497,75

10

Watremez, Guillaume

13

10.114,17

 

Weitere Infos zur EPD Tour 2011 sowie die vollständigen Ergebnisse sind unter www.epdtour.de verzeichnet.

 


Ticket-to-Qualifying-School 2011Sonderwertung der Turniere 14 bis 20 der EPD Tour 2011 / Stand nach der Coburg Brose Open (Turnier 14)

Platz

Land

Name

Turniere

Preisgeld in Euro

1

Buhl, Sebastian

1

5000,00

T2

Ulrich, Damian

1

2166,67

T2

Küpper, Dennis

1

2166,67

T2

Glauert, Maximilian

1

2166,67

T5

Alexander Rosswag

1

1040,00

T5

Baunsoe, Christian

1

1040,00

T5

Pfau, Christoph

1

1040,00

T5

Haremza, Marcel

1

1040,00

T5

O’Hara, Paul

1

1040,00

T5

Curtis, Thomas

1

1040,00

 

Weitere Infos zur EPD Tour 2011 sowie die vollständigen Ergebnisse sind unter www.epdtour.de verzeichnet.

Was denken Sie?