Sandy Lyle gewinnt World Hickory Open

„Ich habe mein viertes Major gewonnen“, sagte Sandy Lyle nachdem er am 13. Oktober 2016 nach 2014 zum zweiten Mal die World Hickory Open gewonnen hatte.

Auch wenn es sich beim Turnier im Panmure Golf Club im Carnoustie Country in Schottland um kein wirkliches Major handelt, so zeigt doch der Scherz des 58 Jahre alte Schotten, welchen Stellenwert dieses Turnier bei der 12. Austragung für die Freunde des Hickory Golf mittlerweile besitzt, also dem Golfspiel mit Schlägern, die vor 1935 gefertigt wurden – oder mit Replikaten solcher Schläger mit Schäften aus Hickoryholz. Lyle, der Sieger der British Open von 1985 und des Masters von 1988, spielt zwar erst seit fünf Jahren Hickory Golf, kann aber auch mit historischen Schlägern Runden unter Par absolvieren.

Auf dem grandiosen Links Course von Panmure gelangen Lyle Runden von 67 und 71 Schlägen. Lyle, der mit modernem Equipment auf der PGA Tour Champions und der European Senior Tour spielt, benötigte insgesamt 138 Schlägen (2 unter Par bei Par 70). Damit siegte er mit zehn Schlägen Vorsprung überlegen vor dem letztjährigen Champion, dem Engländer Andrew Marshall, und dem Schweden Johan Moberg (beide 148 Schläge). Dass der 6551 Yards (5990 m) lange Links Course auch Profis mit modernen Schlägern fordert, zeigt die Tatsache, dass in diesem Jahr auf dem Platz Qualifikationen für die British Open und die British Senior Open stattfanden. Der Engländer Rymer Smith gewann die Archie Baird Trophy für das beste Brutto-Ergebnis eines Amateurs mit 150 Schlägen. Das beste Resultat bei den Damen erzielte die Schwedin Brita Nord (178 Schlägen).

„Wieder einmal erlebten alle, die bei der World Hickory Open dabei waren, großartige Tage in Carnoustie Country“, sagte Lionel Freedman, der Vorsitzende der World Hickory Open. Es macht einfach Spaß, Hickory Golf zu spielen – und es macht noch mehr Freude, es auf einem so großartigen Platz wie Panmure zu spielen.“

Nach fünf Jahren in Carnoustie Country, einem mit 34 vorzüglichen Plätzen gesegneten Küstenstreifen an der Ostküste von Schottland, verlässt das Turnier die Grafschaft Angus rund um die Großstadt Dundee und zieht nach Süden, an einen Landstrich, der sich stolz „Scotland’s Golf Coast“ nennt. Anlässlich des 150. Geburtstags des Kilspindie Golf Clubs, einem direkt am Meer gelegenen Platz, findet die 13. Auflage der World Hickory Open in East Lothian nahe Edinburgh statt.

Über den Panmure Golf Club

Auf dem Platz von Panmure bereitete sich im Sommer 1953 der große Ben Hogan zwei Wochen lang auf The Open vor, die damals im benachbarten Carnoustie stattfand. Hogan gewann das Turnier mit Runden von 73, 71, 70 und einer Finalrunde von 68. Es blieb sein erster und einziger Auftritt bei der Open. Als er nach seinem Sieg von der Presse gefragt wurde, welches Loch ihm am besten gefallen habe, nannte er das 6. Loch von Panmure, welches nach ihm benannt wurde.

Über die East of Scotland Golf Alliance

Die East of Scotland Golf Alliance ist ein Marketingverbund, in dem die Regionen Aberdeenshire, Carnoustie Country (Angus), Fife, Perthshire und East Lothian zusammengeschlossen sind und gemeinsam das großartige Golfprodukt aller fünf Regionen vermarkten. Sie sind alle gut erreichbar über die Flughäfen Edinburgh, Aberdeen und Dundee.

Was denken Sie?