Rookie-Sieg für Simon Brown auf der European Senior Tour

Simon Brown, PGA Golfprofessional vom GC Rhein-Sieg, hat seinen Namen in die Geschichtsbücher des Golfsports geschrieben: Im Moscow Country Club feierte der 50-jährige Engländer, der seit 1991 Mitglied der PGA of Germany ist und bereits zahlreiche nationale Titel gewinnen konnte, seinen ersten Turniersieg auf der European Senior Tour. Mit Runden von 66, 68 und 70 Schlägen, gesamt 12 unter Par, entschied er die mit 850.000 Dollar dotierte Russian Open Golf Championship für sich. Der Titel bringt den Tour-Rookie auf Platz 5 der Senior Tour Order of Merit und ermöglicht ihm 2014 den Start bei allen Major-Turnieren.

„Es ist phantastisch! Ich habe die ganze Woche über gut gespielt, und es war großartig, nach 36 Löchern zu führen. Aber ich hätte nie gedacht, dass ich gleich in meinem ersten Jahr auf der European Senior Tour ein Turnier gewinnen kann. Am Sonntag habe ich den Sieg bei sehr schlechten Wetterbedingungen glücklicherweise nach Hause gebracht“, so Brown. Und das tat er in der Manier eines wahren Champions: Nachdem er in den Durchgängen 1 und 2 kein einziges Bogey notieren musste, spielte er in der Schlussrunde auf dem Par-72-Parcours des Moscow Country Club zwar zwei Bogeys und ein Doppelbogey, aber auch sechs Birdies, womit er sich den Titel letztlich mit zwei Schlägen Vorsprung vor seinem Landsmann Carl Mason und dem Australier Mike Harwood sicherte. Platz 4 teilten sich mit jeweils 9 unter Par der Schotte Colin Montgomerie, Steen Tinning aus Dänemark und Miguel Angel Martin (Spanien).

„Mein langes Spiel ist derzeit sehr gut, und auch mein kurzes Spiel ist endlich wieder da“, so Brown. „Ich habe vor zwei Wochen in Woburn glücklicherweise wieder vom langen Putter zu meinem alten Ping-Putter gewechselt. Vorher hatte ich viel zu viele Dreiputts. Jetzt ist das Putten, das immer meine Stärke war, wieder sehr gut.“ Das bewies Simon Brown insbesondere am ersten Turniertag, als er mit nur 25 Putts auskam und sich an die Spitze des Leaderboards setzte.

Für Brown, der aus dem englischen Shoreham-By-Sea stammt, ist es der mit Abstand größte Erfolg seiner Laufbahn als Tourspieler. Der amtierende HDI German PGA Senior Champion trug sich als erstes Mitglied der PGA of Germany nach Bernhard Langer in die Siegerlisten der European Senior Tour ein. Der Erfolg bringt 97.306 Euro auf sein Preisgeld-Konto, hievt ihn mit insgesamt 116.436 Euro auf Platz 5 der Senior Order of Merit und stellt sicher, dass der Head-Professional des GC Rhein-Sieg 2014 alle Turniere des Senior-Kalenders der European Tour spielen kann, inklusive aller Majors. „Das ist ganz wunderbar, und natürlich hat das großen Einfluss auf meine Saisonplanung 2014“, so Brown.

Bis dahin stehen noch fünf Turniere auf dem Tour-Kalender 2013. Bereits am Freitag schlägt Simon Brown bei der French Riviera Masters im französischen Tourrettes ab, wo es um 400.000 Euro Preisgeld geht (www.pga.de).

Was denken Sie?