Pink Ribbon Golfserie geht zu Ende

Seit 2014 organisiert Pink Ribbon Deutschland jährlich die Golfserie „Pink Ribbon Damentag“ – mit positiver Resonanz seitens der Clubs, der Golferinnen und der regionalen Medien. Zwischen April und Oktober 2016 haben in ganz Deutschland Damenturniere stattgefunden, die vor allem zum Ziel haben, möglichst viel Öffentlichkeit zu schaffen für die wichtige Bedeutung der Früherkennung von Brustkrebs.

Teils wurden begleitende Aktionen und Gesprächsrunden zum Thema Brustkrebs-Aufmerksamkeit im Anschluss an den Spieltag organisiert und eng mit der regionalen Presse kooperiert. Es ist berührend zu erleben, welche Solidarität in der Golfgemeinschaft vorhanden ist. Zahlreiche gute Gespräche und unzählige Fotos unterstreichen die tolle Stimmung, mit der die Golfdamen ihren Sport mit der guten Sache verbinden. Hinzu kommt, dass einige der Frauen selbst betroffen sind oder waren – und beinahe alle im eigenen Umfeld mit der Krankheit konfrontiert sind.

Pink Ribbon Damentag geht 2017 weiter

Durch die außergewöhnliche Golf-Gemeinschaft und mit Hilfe der Medien wurden Informationen rund um das Thema Brustkrebs weit in die Regionen Deutschlands getragen – es kamen so viele Veröffentlichungen wie noch nie zustande. Natürlich wird die Pink Ribbon Deutschland Golfserie auch 2017 fortgeführt.

Sport, noch dazu in einer Gemeinschaft, kann viel zur Lebensfreude beitragen. Die Bewegung tut der eigenen Gesundheit gut, denn regelmäßige Bewegung kann unter anderem das Brustkrebs-Risiko senken. Gemäß Angaben der Deutschen Krebsgesellschaft kann regelmäßige Bewegung dazu beitragen, bestimmten Krebserkrankungen vorzubeugen. Es wird davon ausgegangen, dass aktive Menschen ihr Krebs-Risiko durchschnittlich um 20 bis 30 Prozent senken können.

Die Startgelder und Spenden der Clubs wurden und werden künftig für das Projekt „Pink Kids“  eingesetzt. Die Informationsplattform Pink Kids, von Jugendlichen für Jugendliche, konnte 2015 – auch durch die Unterstützung der teilnehmenden Golfclubs – offiziell gestartet werden. Es handelt sich um ein einzigartiges Projekt für junge Menschen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren.

Fakten zum Thema Brustkrebs

Brustkrebs ist in den westlichen Staaten die häufigste und gefährlichste Krebsart bei Frauen, jede achte Frau erkrankt hier im Laufe ihres Lebens. Allein in Deutschland sind das jährlich rund 70.000 Neuerkrankungen. Doch was viele nicht wissen: Die Überlebensrate beträgt 79 Prozent, bezogen auf 5 Jahre. Grundlage für die mögliche Heilung ist unter anderem die frühe Erkennung der Krankheit. (Zahlen RKI 2015)

Pink Ribbon – Aufklärung und Aufmerksamkeit

Seit den 90er Jahren wird die rosa Schleife „Pink Ribbon“ weltweit als Symbol im Engagement gegen Brustkrebs eingesetzt. Mit der wichtigen Unterstützung von Sponsoren trägt die Kommunikationskampagne auch in Deutschland verstärkt dazu bei, dass regelmäßige Brustkrebs-Vorsorge für Frauen jeden Alters zu einer Selbstverständlichkeit wird.

Allgemeine Infos zur Kampagne in Deutschland

Die Pink Ribbon Kampagne in Deutschland ist langfristig und ganzjährig angelegt, denn Brustkrebs soll nicht nur im „Brustkrebsmonat Oktober“ thematisiert werden. Die unabhängige und gemeinnützige Kampagne entwickelt gemeinsam mit den Trägern Projekte, die das bürgerliche Engagement fördern. So wird einerseits die öffentliche Wahrnehmung gesteigert, anderseits kann jeder direkt mitmachen. Dazu gehört es, sich beispielsweise mehr zu bewegen und somit das eigene Krebsrisiko zu senken. Mehr Aufmerksamkeit für das Thema führt aber auch zu mehr Aufmerksamkeit für betroffene Familien im eigenen Umfeld – denen jeder Unterstützung in ihrem erschwerten Alltag anbieten kann.

Pink Ribbon Deutschland erreicht eine unvergleichliche Kommunikationsbreite. Unzählige Menschen können durch diese gemeinsame Arbeit jedes Jahr in ihrer Lebenswelt erreicht werden. Denn jeder Mensch, der aufgrund der Kommunikation von Pink Ribbon Deutschland beginnt, den eigenen Körper bewusster wahrzunehmen, hat den ersten Schritt hin zur Früherkennung getan.

Was denken Sie?