Kärnten Golf Open

Die neue Location für die Kärnten Golf Open presented by Mazda ist bereit für die Stars von morgen: Der Jacques Lemans GC St. Veit-Längsee präsentiert sich rund ein Monat vor dem European Challenge Tour Event bereits in Bestform. Und der internationalen und nationalen Golf-Community wird einmal mehr das Golfland Kärnten von seiner schönsten Seite präsentiert.

Wenn ab 23. Juni die Stars von morgen ihre Zelte für eine Woche in Kärnten aufschlagen, ist nicht nur für ein golferisches Highlight gesorgt, wie Veranstalter Peter Hofstätter herausstreicht: „Bei diesem Turnier geht es mir wohl auch um eine erfolgreiche sportliche Großveranstaltung mit all seinen Facetten, der für unser Land deutlich wichtigere Aspekt der Kärnten Golf Open by Mazda ist aber der touristische.“

Das Challenge Tour Turnier, das vor nunmehr fünf Jahren aus der Taufe gehoben wurde und 2009 seine Premiere feierte, ist eine große Chance für den Tourismus in Kärnten etwas zu bewegen. Hofstätter: „Bei meinen zahlreichen Turnierbesuchen in aller Welt habe ich viele Beispiele gesehen, wo ein European-Tour- Turnier nachweislich zu einem entscheidenden Wirtschaftsfaktor und zu einer unbezahlbaren Tourismuswerbung für eine Region bzw. ein ganzes Land geworden ist. Deshalb war und ist es meine große Vision, die European Tour nach Kärnten zu holen.“

Dass Hofstätter, der selbst aus dem Tourismus kommt, dabei keine Mühen scheut, zeigt sich in der Umsetzung des größten Profigolf-Events im Alpe-Adria-Raum: Hofstätter organisiert dieses Turnier mit seinem Mitarbeiter Christian Holzer im Alleingang. Vor Ort kann Hofstätter – dank vieler golfbegeisterter Kärntner – jedes Jahr auf rund 50 freiwillige Helfer zählen, die viel zum reibungslosen Ablauf des Turnieres beitragen

Tourismus mit Qualitätsoffensive

Passend dazu stimmt der für den Tourismus zuständige Landesrat Dr. Wolfgang Waldner mit ein: „Wir sind touristisch in Kärnten auf einem guten Weg und der Golftourismus passt wunderbar in unsere Qualitätsoffensive auf diesem Gebiet. Golf-Urlauberinnen zählen weltweit zu einem besonders qualitätsbewussten Klientel, das zudem einen hohen Stellenwert auf ein hochwertiges kulinarisches Angebot legt. Die Kärnten Golf Open sind damit ein wichtiger Baustein, um die Golfdestination Kärnten mit all seinen Facetten auch international noch bekannter zu machen.“

Treuer Partner Mazda

Ebenso wie das Land Kärnten unterstützt auch Mazda Austria die Kärnten Golf Open von der ersten Minute an, seit 2011 ist die Automarke mit Sitz in Klagenfurt sogar Presenting Sponsor. Günter Kerle, Geschäftsführer Mazda Austria: „Wie sehen in der Allianz von Sport und Wirtschaft – speziell von Golf und Mazda – eine gute Investition. Golf bietet die Chance, auf sportlich-niveauvollem Level mit Meinungsbildnern in Kontakt zu kommen. Das Golf-Sponsoring steht bei Mazda auf breiter Basis. Wir engagieren uns auch über die heimischen Grenzen hinaus, zuletzt zum Beispiel in der internationalen Business Golf League.“

Seit heuer engagiert sich Mazda auch für den Golfnachwuchs und unterstützt die Aktion „Schule goes Golf“. Kerle: „Bei diesem spaßorientiertes Lehrprogramm wird ein Team aus pädagogisch erfahrenen Golf-Pros von Mazda mobil gemacht, um zu Schulen zu fahren, dort Talente zu erkennen und zu fördern.“

Natürlich wird auch 2013 wieder ein Mazda als Hole-in-One-Preis ausgespielt. Nachdem Martin Wiegele in den Jahren 2009 und 2010 das Kunststück gelang, je einen Mazda zu gewinnen. Das Auto wird am Jacques Lemans GC St. Veit auf Loch 13 ausgespielt – eine klassische Glückszahl.

Der Jacques Lemans GC St. Veit-Längsee ist bereit

„Es ist angerichtet: Die größten Brocken wie etwa neue Tees und ein paar Feinschliffe beim Mähbild und das Versetzen von Bunkern sind erledigt, jetzt geht’s nur noch um Detailarbeiten,“ freut sich Golfclub-Präsident Meinhard Aicher nach dem Meeting mit den Verantwortlichen der European Challenge Tour vor Ort bereits auf die große Show Ende Juni.

Für den Golfclub und auch für die ganze Region sieht Aicher im European Challenge Tour Event einen wichtigen wirtschaftlichen Impuls: „Allein durch die Nächtigungen ist ein direkter Profit für die Beherbergungsbetriebe garantiert. Zudem helfen die Kärnten Golf Open mit, den Golfsport in unserer Region noch populärer zu machen. “

Aicher streicht auch die tolle Nachwuchsarbeit des Clubs hervor und erwartet sich eine zusätzliche Motivation für die junge Generation.

Hirter Bier – Traditionsunternehmen mit Golfsport-Nähe

Die Brauerei Hirt ist ein Traditionsunternehmen, welches sich zu 100 % in Familienbesitz befindet. Bei der Herstellung der Biere achtet Hirter auf höchste Qualität bei den Rohstoffen und im Produktionsprozess.

Dr. Klaus Möller: „Durch unsere hohen Ansprüche an besten Geschmack, ein natürliches Brauverfahren und traditionsbewusste Braukultur zählen die Hirter Biere zu den besten in ganz Österreich.“
Und so wie beim Bierbrauen müssen sich auch beim Golf Perfektion und Genauigkeit ergänzen um einen Erfolg erzielen zu können bzw. sich an der Spitze zu behaupten.

Dr. Klaus Möller: „Die Kärntner Golf Open ist eines der wichtigsten und größten Golfturniere in Österreich. Dieses Turnier ist jedes Jahr ein Highlight für jeden Golfbegeisterten und zur Organisation dieses Events kann man den Verantwortlichen nur gratulieren. Deshalb ist es uns, als Kärntens einziger Privatbrauerei, eine große Freude ein langjähriger Partner sein zu können und dieses Turnier zu unterstützen.“

Für alle GolferInnen, die sich die Kärnten Golf Open heuer live anschauen, gibt es neben jeder Menge Spitzensport auch tolle Preise zu gewinnen: Beim Hirter Gewinnspiel werden im Laufe der Turnierwoche Lose zum Preis von 5 Euro verkauft. Den Auftakt macht der Pro Am Gala Abend am 26. Juni, die von der charmanten ORF-Moderation Ute Pichler-Hofstätter moderiert wird.

Unter alle verkauften Losen werden am Sonntag nach Siegerehrung eine Hirter Bierparty sowie drei Almhüttenurlaube auf der Flattnitz und Original-Turnierpolos verlost. Der gesamte Erlös kommt der Nachwuchsarbeit des Jacques Lemans GC St. Veit/Längsee zugute.

Was denken Sie?