Golf-Charity-Turnier zugunsten des Europahaus Pulkau im GC Ottenstein

Seit nunmehr 10 Jahren veranstaltet das Kuratorium „Pulkauer Kreis“ ein Charity Golfturnier im Golfclub Ottenstein. Diese Veranstaltung trägt wesentlich zur Erhaltung des Europahaus Pulkau bei und durch die großzügige Unterstützung der treuen Partner konnte heuer eine Spendensumme von

€ 20.000,- erzielt und vom Obmann des Kuratoriums, Mag. Erwin Hameseder, an den Bürgermeister von Pulkau, Ök.Rat Manfred Marihart, in Vertretung von Pfarrer Jerome  überreicht werden.

Bruttowertung Herren

1. Jim Mc Loughnly                       Bandon, Cork                    30 Punkte

Bruttowertung Damen

1. Novak Eva-Maria                      GC Süßenbrunn              17 Punkte

Nettowertung Gruppe A (bis -18,4)

1. Gröschel Peter                              GC Ottenstein                   32 Punkte

2.Novak Peter                                                     GC Süßenbrunn              32 Punkte

3.Andreas Korda                             GC Spillern                         30Punkte

Nettowertung Gruppe B (-18,5 bis -26,4)

1. Ester Fasol                                      International Golfers                  36 Punkte

2.Anton Schendl                             GC Maria Taferl              35 Punkte

3.Sylvia Pessl                                                     Colony Club Gutenhof                 35 Punkte

 

Nettowertung Gruppe C (-26,5 bis -45)

1.  Michael Pichlmayr                GC Lengenfeld                                                     44 Punkte

2. Ernst Robert Rosi    Colony Club Gutenhof                                   41 Punkte

3. Schober Ewald           GC Ottenstein                                     40 Punkte

 

Nearest to the Pin Damen: Eva-Maria Novak 9,63m

Nearest to the Pin Herren: Andreas Korda 9,32m

Longest Drive Damen: Margit Korda

Longest Drive Herren: Michael Pchlmayr

 

Informationen zum Europahaus Pulkau

Das Europahaus Pulkau ist vor mehr als zehn Jahren aus einem alten Schüttkasten (Getreidespeicher) entstanden. Kaplan August Paterno hatte die Idee, aus dem alten Gemäuer einen Treffpunkt für die Jugend Europas zu machen.

Im Sinne „ein geeintes Europa durch die Verbrüderung der Jugend“ zu fördern ist es das ganze Jahr hindurch vor allem ein Haus der Jugend – sei es für Schulklassen, Firmlinge oder Studierende vor allem aus Mittel- und Osteuropa. Das Kuratorium „Pulkauer Kreis“ unter dem Vorsitz von Obmann Mag. Erwin Hameseder organisiert das ganze Jahr über Veranstaltungen vom Benefizkonzert bis hin zur „Buchpräsentation“, um das Europahaus zu unterstützen.

Was denken Sie?