Neue Amateurgolf-Turnierserie: Porsche Generations Open

Porsche weitet sein Golfsport-Engagement aus. Bei der neugeschaffenen Porsche Generations Open treten Amateurgolf-Teams gegeneinander an, deren Mitglieder aus zwei unterschiedlichen Generationen stammen. Jeweils 30 Zweier-Teams spielen bei drei exklusiven Veranstaltungen in Deutschland um einen einzigartigen Preis.

„Zusätzlich zu unseren Engagements im Profigolf bei der Porsche European Open sowie bei unserer Kundenturnierserie, dem Porsche Golf Cup, verfolgen wir nun mit der Porsche Generations Open einen neuen Ansatz im Amateurbereich“, sagt Oliver Eidam, Leiter Markenpartnerschaften & Sponsoring der Porsche AG. „Denn wie kaum eine andere Sportart eignet Golf sich dazu, Generationen aktiv miteinander zu verbinden – das ist der Kern der Porsche Generations Open.“

Porsche Generations Open: Altersunterschied und Handicap 36

Die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Porsche Generations Open sind einfach: Mindestens 20 Jahre hat der Altersunterschied zwischen beiden Mitgliedern eines Teams zu betragen, wobei der jüngere Spielpartner wenigstens 18 Jahre alt sein muss. Zudem ist ein Handicap von mindestens -36 Bedingung.

Dem Gewinner-Team in der Gesamtwertung aller drei Events winken zwei Startplätze für das ProAm-Turnier der Porsche European Open 2016 am 21. September im bayerischen Bad Griesbach, an dem auch der deutsche Weltklassespieler Martin Kaymer teilnimmt. Ab sofort können sich interessierte Zweier-Teams für die Porsche Generations Open im Internet registrieren.

Die Turniere sind als Wettspiel über neun Löcher angelegt, das als 2er-Scramble ausgetragen wird. In der „Verlängerung“ wartet an Spielbahn Nummer zehn eine völlig neuartige Drive-und-Putt-Challenge auf die Teilnehmer, bei der weitere Punkte errungen werden können: Während das eine Team-Mitglied an einem Porsche-Fahrsimulator Platz nimmt und dort gegen die Uhr fährt, versucht der Mitspieler parallel dazu mittels gelochter Ein-Meter-Putts möglichst viel zusätzliche Fahrzeit für die Frau/den Mann am Steuer des Simulators herauszuspielen.

Wer beim Spiel auf dem Platz und der anschließenden Challenge nicht seinen besten Tag erwischt, hat nach der Runde die Chance, sein Punktekonto beim Online-Quiz auf der Webpage noch einmal zu verbessen. Dort gilt es, möglichst schnell die richtigen Antworten zu Golfsport- und Porsche-Themen zu geben, um sich weitere Punktgutschriften zu sichern – und damit vielleicht den Startplatz im ProAm der Porsche European Open 2016 zu gewinnen.

Die Austragungsorte & Turniertermine:

  • GC Elfrather Mühle (bei Düsseldorf), 9. Juli 2016
  • Schloss Nippenburg (bei Stuttgart), 30. Juli 2016
  • Schloss Lüdersburg (bei Hamburg), 6. August 2016
  • Porsche European Open ProAm (Bad Griesbach), 21. September 2016

Was denken Sie?