Leuphana Universität Lüneburg ist Sieger der Unigolftour 2012

In zwei von drei Gesamtwertungen wurde es beim letzten Turnier der Unigolftour 2012, der Studentenmeisterschaft in Chemnitz am Samstag, 13. Oktober, noch einmal richtig spannend. In der Netto-Wertung entschieden nach einer Saison mit zehn Golfturnieren im ganzen Land lediglich drei Punkte.

Drei Punkte entscheiden

In der Universitäts-Wertung ging die Leuphana Universität Lüneburg (LEU) mit einem Vorsprung von 135 und insgesamt 2937 Punkten in das letzte Turnier, gefolgt von der TU Berlin (TUB) mit 2802 Punkten. Bis auf 49 Punkte konnten sich die Berliner dann im Finale am Samstag an die Leuphana herankämpfen. Ein einziger zusätzlicher Spieler beim letzten Turnier hätte also den ersten Platz bedeuten können. So ging der Sieg in der Universitäts-Wertung zum vierten Mal in Folge an die Studierenden der Leuphana.

„Wir freuen uns wirklich riesig darüber“, sagt Felix Sander, der für die Leuphana Universität Lüneburg gespielt hat. „Noch geiler ist es allerdings, dass das an der Spitze der Uni-Wertung dieses Jahr so eine richtig knappe Kiste war. Hoffentlich wird das nächstes Jahr mindestens genau so spannend.“

In der Brutto-Wertung gewinnt Robert Grellmann (TUB) komfortabel mit 271 Punkten vor Sabrina Jacobs (LEU, 193 Punkte) und Till Tegtmeier (TUB, 181 Punkte). Alle drei spielten am Samstag bei der Studentenmeisterschaft in derselben Gruppe, so ein richtiger Konkurrenzdruck wollte dennoch nicht aufkommen. „Wir hatten einfach richtig viel Spaß auf der Runde“, sagt Robert Grellmann fröhlich.

In der Netto-Wertung gewinnt Till Tegtmeier (TUB) mit insgesamt 435 Punkten vor Thorsten Irgang (TUB, 432 Punkte) und Christian Clajus (TUB, 392 Punkte). Zwischen den Plätzen 1 und 2 in dieser Gesamtwertung entschied also nach einer ganzen Saison eine Punktedifferenz, die auf einer einzigen Bahn hätte erspielt werden können.

2013 mit mehr Turnieren

„Das war die bisher längste, lustigste und spannendste Saison der Unigolftour“, freut sich Felix Naumann vom Uni-Golfteam Lüneburg. „Es ist wirklich toll zu sehen, wie das Projekt von Jahr zu Jahr wächst und immer mehr Studierende erreicht. Ich bin schon mächtig gespannt auf 2013, denn da werden wir die Anzahl der Turniere wohl noch einmal steigern und in noch mehr Städten zu Gast sein können.“

Die Unigolftour 2013 wird bereits vorbereitet, das erste Turnier findet voraussichtlich im Mai statt.

Was denken Sie?