Golf-Internat für alle Schularten eröffnet

Jürgen Elsner, Florian Rump und Rainer Wittmann (von links) schicken das neue Golf-Internat der Zinzendorfschulen an den Start. Bild: Zinzendorfschulen

Das neue Golf-Internat der Zinzendorfschulen ist nach St. Leon-Rot und Fleesensee bundesweit das dritte Golf-Internat, jedoch das einzige, in dem Schüler aller Schularten aufgenommen und auch innerhalb der Schulgemeinschaft unterrichtet werden.

„Das Golfinternat steht Gymnasiasten genauso offen wie Realschülern und Werkrealschülern, auch Berufsfachschüler und angehende Erzieher können das neue Angebot wahrnehmen“, betonte der geschäftsführende Schulleiter der Zinzendorfschulen, Rainer Wittmann, bei einer Pressekonferenz des Golf- und Country Clubs Königsfeld. Der Club betreibt seit vielen Jahren eine sehr engagierte Jugendarbeit und ist bestrebt, gegen das elitäre Image des Golfsports anzugehen.

Das Training im Golf-Internat übernimmt die Golf-Schule „Complete Golf“, von der Club-Präsident Jürgen Elsner sagt: „Selbst die in St. Leon-Rot ist nicht besser.“ Der Inhaber der Golfschule, Florian Rump, war von den Rahmenbedingungen beeindruckt: „In Königsfeld ist eine Schule mit Internat, die einen hervorragendem Ruf genießt und nur wenige hundert Meter von einer optimalen Trainingsanlage entfernt liegt.“

Die Schüler des Golf-Internats haben die Wahl zwischen einem Basispaket und einem Paket, in dem sie auf den Spitzensport vorbereitet werden. Im Basis-Paket beispielsweise, bei dem im Schnitt 5,5 Stunden Golf pro Woche angeboten werden, trainieren höchstens sechs Schüler in einer Gruppe. „Im Winter steht vermehrt Technik und Fitness auf dem Ausbildungsplan, im Sommer dagegen vor allem Turniere“, erklärt der Berufsgolfer.

Dadurch, dass Schule und Internate unter einer Leitung stehen, kann dieTrainingszeit besonders gut in den Tagesablauf der Schüler integriert werden. Golf-Club-Präsident Elsner prophezeit dem neuen Projekt eine Wirkung weit über Königsfeld und den Schwarzwald hinaus. „Sicher werden auch die Eltern mit ihren Kindern eine Runde Golf spielen, wenn sie am Wochenende oder nach den Ferien nach Königsfeld kommen.“

Das Konzept überzeugte auch die Gemeinde. Königsfelds Bürgermeister Fritz Link hält es für eine ideale Kombination. „Deshalb konnten wir das Vorhaben nur unterstützen.“

 

 

Was denken Sie?