Wenn es Nacht wird auf dem Golfplatz

Nachts sind auf dem Golfplatz meist nur ein paar nachtaktive Tiere anzutreffen. Es sei denn, es wird Nachtgolf gespielt, wie jetzt im Golfclub Siegen-Olpe.

Es war nicht nur dunkel, sonder mit rund 4 Grad auch ziemlich kalt. Um 19.30 Uhr ging es los – nachdem man sich auf der G-Terrasse an Feuerkorb, Glühwein-Topf und Gulasch-Kanone ein bisschen aufheizen konnte, starteten die Golfer mit Leuchtbällen, die für 4 bis 5 Stunden neongrün auf den nächsten Schlag warteten. Mancher Ball wartete irgendwann vergebens, weil er im Wasserhindernis versenkt wurde, aber viele Schläge gelangen erstaunlich gut und lagen mittig auf den Spielbahnen oder nahe dem von innen beleuchteten Ziel, dem im Durchmesser 10,8 cm „großen“ Loch.

Die Golfbahnen 1, 15, 16, 17 und 18 ums Clubhaus herum und mit einer Gesamtlänge von 1404 Metern für Herren und 1267 Metern für Damen wurden von Head-Greenkeeper Stefan Montabon nachtgolftauglich sparsam mit phosphoreszierenden Stäben markiert und von 40 Golfer/innen gespielt.

LED-Leuchten, Warnwesten, Stirnlampen, Blinklichter, Reflektoren und Zurufe halfen bei der Orientierung und Fleece-Jacken, Mützen und Skiunterwäsche gegen die Kälte – aber wie unglaublich schwer es ist, in der Finsternis seinen Ball zu treffen und bis zum Punktgewinn weiterzuspielen, kann man sich wohl auch vorstellen, wenn man nicht dabei war. Alle Teilnehmer und zahlreiche Zuschauer – die von Weitem die Bälle und Taschenlampen in Bewegung erahnen konnten – hatten eine Menge Spaß.

Das jeweilige Handicap wurde auf die fünf Löcher rund ums GCSO-Clubhaus umgerechnet und man musste schon alles geben, um da punkten zu können. Null Punkte oder ein, zwei….das war keine Seltenheit aber allen völlig egal, denn der Jux, bei diesem Event dabei zu sein überwiegt. Richtig gut „ins Schwarze gespielt und getroffen“ haben Peter Brucker, der mit 6 Punkten „Runner up“ wurde und Thomas Heidrich (GC Siegerland), der ebenfalls 6 Punkte auf den fünf Löchern ergatterte und den dritten Platz belegte. Zweiter wurde Rainer Liening (GCSO) mit gleichfalls 6 Punkten. Sieger bei der Nachtgolf-Ausgabe 2011 im GCSO wurde Uwe Eschemann (GCSO) mit sagenhaften 8 Punkten.

Was denken Sie?