Zwei neue Golfclubs bei der Chiemsee Golfcard

Golfen zwischen Inselgrün und Moorlandschaften – 2014 erweitert die Priener Tourismus GmbH den Partnerkreis der  Chiemsee Golfcard um zwei neue Mitglieder. Direkt vor den Toren Salzburgs fordert der  Meisterschaftsplatz des Golfclubs Berchtesgadener Land e.V. mit trickreichen Greens und weiten Sandbunkern die Spielfähigkeit der Golfer. Angelehnt an die Landschaft des Chiemgaus prägen im Golf Resort Achental Wasser- und Feuchtflächen die Gestaltung des 18-Loch-Platzes.

Mit der Chiemsee Golfcard sind für ein einmaliges Greenfee von 180 Euro jeweils vier aus den insgesamt elf Partner-Plätzen rund um den Chiemsee und im Chiemgauer Voralpenland bespielbar.

Diese Clubs sind dabei:

Golfclub Berchtesgadener Land e.V.(neu):
Zwischen den bayerischen und österreichischen Alpen bespielen Golfer den trickreich gestalteten 18-Loch-Platz mit Champion-Abschlag, Doppelgrün & Co. vor der prachtvollen Bergkulisse.

Golf Resort Achental GmbH (neu):
Designt vom bekannten Golfplatzarchitekten Thomas Himmel lockt der rund sechs Kilometer lange 18-Loch-Kurs mit seinen interessant modellierten Spielbahnen durch die Seen-Landschaft „en miniature“.

Golfclub Chieming e.V.:
Auf dem speziell konzipierten 18-Loch-Meisterschaftsplatz testen erfahrenere Spieler ihre Grenzen aus. Interessierte Neulinge probieren sich am besten auf dem eigens für sie angelegten 9-Loch-Akademieplatz.

Golfclub Schloss Maxlrain e.V.:
Eine besondere Augenweide der 140 Hektar großen Golfanlage ist der eindrucksvolle Renaissance-Bau Schloss Maxlrain umgeben vom Schlosspark ganz im Stil der englischen Architektur aus dem 19. Jahrhundert.

Golfclub Mangfalltal e.V.:
Der auf einem Plateau über Feldkirchen-Westerham gelegene Club bietet seinen Gästen einen traumhaften Blick auf die sanfte Hügellandschaft. Nach eher flachen „front nine“ startet Abschlag zehn direkt von der Almhütte in die „back nine“.

Chiemsee Golf Club Prien e.V.:
Der 1961 gegründete Club ist eine der ältesten Golfanlagen Bayerns und bietet hoch über dem „Bayerischen Meer“ hügelige und gleichzeitig abwechslungsreiche Spielbahnen.

Golf Club Höslwang im Chiemgau e.V.:
Traumhaft eingebettet in die Voralpenlandschaft sind vor allem die zahlreichen Wasserhindernisse eine besondere Herausforderung in der Platzarchitektur.

Golfclub Reit im Winkl e.V.-Kössen:
Mit sechs der 18 Bahnen in Tirol und zwölf davon in Bayern ist diese Anlage Europas erster und einziger grenzüberschreitender Golfplatz.

Golfclub Ruhpolding e.V.:
Mit vielen Sonnenstunden und dem Gebirgspanorama im Hintergrund laden Greens und bestens gepflegte Fairways gleichsam Anfänger und geübte Golfer auf 86 Hektar Gelände ein.

Golf-Club Schloss Elkofen e.V.:
Im Westen von Wald begrenzt, öffnet sich der Parcours nach Süden und Osten mit einem weiten Blick auf die Alpen und liegt reizvoll im oberbayerischen Endmoränengebiet.

Golfclub am Obinger See / Ratcliffe GmbH:
Der Golfplatz wurde nach amerikanischem Vorbild zu Zeiten der Jahrhundertwende im Juni 2002 fertiggestellt. Die Anlage verfügt über 42 Sandbunker und gilt als echter Geheimtipp.

Das „Königlich Golfen am Bayerischen Meer“ Paket ist mit drei oder sechs Übernachtungen inklusive Frühstück pro Person im Doppelzimmer ab 290,50 Euro in einer Privatunterkunft bzw. 362 Euro im Hotel bei der Priener Tourismus GmbH buchbar. Im Angebot enthalten ist die Chiemsee Golfcard „4 x spielen“ (Wochenend- und Feiertagszuschläge nach Absprache beim jeweiligen Golfplatz), eine Schifffahrt zur Herren- und Fraueninsel, eine Schlossbesichtigung Herrenchiemsee und ein Besuch des König Ludwig II. Museums, der Julius Exter Galerie und des Augustiner Chorherrenstiftes auf der Herreninsel sowie der Eintritt in das PRIENAVERA Erlebnisbad (zwei Stunden) mit Sauna und einer Aromaölmassage (30 Minuten).

Was denken Sie?