Stuttgarter Golftage: Hole in One und Rekordspende

Das Turnier startete erstmals mit einer Players Night in einem Club in Stuttgart und sportlich am im Golfclub Schloss Monrepos in Ludwigsburg. Danach machte die Tour Station auf fünf weiteren Golfplätzen rund um die baden-württembergische Landeshauptstadt und endete am 25.6. mit einem Turniertag auf der Anlage des GC Hetzenhof. 442 Spieler waren dabei, und auch das erste Hole-in-One in der noch jungen Geschichte der Stuttgarter Golftage gab es auf der Anlage des GC Schloss Weitenburg zu feiern.

Die ganze Woche über kämpften die Teilnehmer Siegerpreise wie Hotelaufenthalte in Deutschland, Südtirol, Portugal, Luxemburg und Mallorca, Equipmentgutscheine sowie Greenfee-Gutscheinbücher und wertvolle Golf-Assecoires.

Die Rundenverpflegung richtete dieses Mal das Team von „Golf in Südtirol“ mit Leckereien aus der Alpenregion an und nach jedem Turniertag gab es zusätzlich noch ein abwechslungsreiches Snack-Buffet zur Stärkung für den nächsten Turniertag.

Am Finalabend überreichte dann Veranstalter Stefan Kunz von der GHC Golf & Hotel Consulting dem Gründer der Stiftung „Clean Winners“, Ex-Davis-Cup-Sieger Charly Steeb, den mit 3.300,- EUR bis dahin höchsten Spendenscheck.

Brutto-Wochensieger wurde bei den Herren Alexandre Alain (GC Schloss Nippenburg) mit 93 Punkten, bei den Damen Gisela Köhler vom G&LC Haghof mit 58 Punkten. In den Wochen-Nettowertungen freuten sich Udo Schneider (GC Hetzenhof, 138), Moritz Herdtle (GC Kirchheim-Wendlingen, 118) und Christin Farr (GC Marhördt, 110 Punkte) über je sieben Tage Urlaub in Portugal (jeweils beste drei Ergebnisse aller persönlichen Teilnahmen).

 

Die 4. Stuttgarter Golftage werden im kommenden Jahr aller Voraussicht nach schon traditionell wieder in der Pfingstwoche um Fronleichnam (2.-9. Juni) stattfinden.

 

Was denken Sie?