Stuttgart bekommt neue Golf-Übungsanlage

So soll die geplante Übungsanlage aussehen. Foto: pr.

 

Auf dem Gelände des ehemaligen Vereins „TV Hedelfingen“, der zwischenzeitlich in dem neu gegründeten Verein „Sportkultur Stuttgart“ aufgegangen ist, entsteht die wohl erste vereinseigene Golfübungsanlage eines Mehrsparten Sportvereins in Deutschland. Das Projekt wird vom städtischen Sportamt und dem Württembergischen Landessportbund gefördert. Die Verantwortlichen rechnen nach der Fertigstellung im Mai (Puttinggreen) bzw. September 2013 (Drivingrange) mit 200 Besuchern täglich.

Um die neue Anlage zu bauen werden der Fußballplatz, vier Tennisplätze sowie die Übungswiese geräumt. Danach wird das Gelände vom Clubhaus aus über die ganze Länge von 200 m ansteigend bis auf ein Niveau plus vier Meter mit neuem Boden egalisiert, modelliert, mit neuer Drainage versehen und neu eingesät.

Die vorhandene Flutlichtanlage wird auf einen neuen Stand der Lichttechnik gebracht, die parallel laufenden Wege werden mit golfüblichen Sicherheitsnetzen innerhalb der Bepflanzung gesichert. Entlang der alten Torlinie am Clubhaus werden 21 Abschlagplätze, davon 8 überdacht gebaut.Vor dem Clubhaus ist ein Übungsbereich für das kurze Spiel mit Chipping, Putting und Bunker geplant. Parallel zur Driving Range wird ein Putting-Übungsgelände mit Bahnen gebaut.

Ballmanagement

Um einen optimalen Übungsablauf zu gewährleisten, wird für das Ballsammeln in ca. 100 Meter Entfernung auf der Rangefläche eine sogenannte Ball-Ditch im Boden installiert. Darin werden die Bälle gewaschen und anschließend zu den Ballausgabestellen geblasen-

In den überdachten Abschlagplätzen wird es vollautomatische Tee-Up-Systeme geben. D.h. die Bälle werden nach Buchung des Platzes automatisch dem Spieler zugeführt und in beliebiger Höhe von einem Automaten aufgeteet. Die Benutzung der Übungsanlage soll über ein berührungsloses Kartensystem erfolgen.

Was denken Sie?