So feiert der Golfclub München Eichenried sein 25-jähriges Jubiläum

Jubiläumsturnier mit 175 Golfern, Feuerwerk, Gold-Urkunde, Tanz und neuer Homepage

Eichenrieds Golfer sind nicht nur fit auf dem Golfplatz, sondern auch auf der Tanzfläche: 81 Herren, 54 Damen, 16 Jugendliche und 24 Gäste, insgesamt 175 Golfer, schwangen tagsüber den Golfschläger beim Jubiläumsturnier zum 25. Geburtstag über 18 Löcher auf dem gesamten 27-Loch-Platz; und rund zwei Dutzend Paare schwangen bis 1 Uhr nachts auch das Tanzbein zu den Rhythmen von Sänger Ron. Zuvor waren alle nicht nur von den kulinarischen Leistungen der Clubgastronomie „nineteen“ begeistert, sondern auch von einem wunderschönen Feuerwerk. Die Lachmuskeln strapazierte zusätzlich noch der Wortakrobat Oliver Tissot, der die Golfer gehörig durch den Kakao zog. 

Der offizielle Teil des Abends bestand aus einer Rede von Clubpräsident Karl-Friedrich Löschhorn, der 25 Jahre Eichenried Revue passieren ließ und die zahlreichen Ehrengäste begrüßte (u. a. den langjährigen Geschäftsführer Dieter von Restorff und das langjährige Beiratsmitglied Prof. Heine von Chüden), der Übergabe der Golf & Natur-Urkunde in Gold sowie der Überreichung einer Schale durch den stellvertretenden BGV-Präsidenten Dr. Werner Proebstl. Die Siegerehrung war an diesem gelungenen Feier-Abend fast zweitrangig: Bruttosiegerin bei den Mitgliedern wurde die amtierende Damen-Clubmeisterin Julia Gerlach, Bruttosieger Eichenrieds Herren-Mannschaftsspieler Florian Bußjäger und Jugend-Bruttosiegerin Nina-Sophie Schultes, die gerade Dritte bei den Bayerischen Meisterschaften AK 18 geworden ist. Bei den Gästen siegte Monika Trattner, Vize-Clubmeisterinn bei den Seniorinnen des GC Riedhof.

Pünktlich zum Jubiläumsturnier ist auch die komplett relaunchte Homepage www.gc-eichenried.de online gegangen. Die neue Website ist informativer, aufgeräumter und serviceorientiert. In einem eigenen Info-Kasten sind alle Informationen zum Spielbetrieb zusammengefasst: Wetter, Platzinfo, Webcam, Turniere  und Startzeiten buchen.

Was denken Sie?