Short Track Matchplay Profiturnier & Blue Bay Curacao ProAm

Short Track Matchplay

Anfang Oktober ist es wieder soweit: 32 Golfprofessionals und 80 Amateure gehen an den Start. Auf zwei der besten bayerischen Golfanlagen finden vom 2. bis 5. Oktober 2014 das Short Track Matchplay-Profiturnier und das dazugehörige Blue Bay Curacao- ProAm statt. Für Golf-Amateure eine einmalige Gelegenheit im Rahmen des ProAms an der Seite eines Golfprofessionals einen Golftag der Extraklasse zu genießen.

Der Golfclub München-Eichenried, langjährige Heimat der BMW International Open, ist Austragungsort des ProAms, das über 18 Loch im modifiziertem Bestball mit einem Pro und drei Amateuren pro Flight ausgetragen wird. Anschließend kämpfen 32 Golfprofessionals im einzigartigen Short Track Matchplay-Modus um ein Gesamtpreisgeld von mindestens 25.000 Euro und den Titel des Short Track Champions 2014. Am Samstag (4. Oktober 2014) wird die Gruppenphase ausgespielt, bevor das Teilnehmerfeld für die K.O.-Runde am Sonntag auf 16 Spieler halbiert wird.

Eingeladen zum Turnier sind in diesem Jahr u.a. Markus Brier, Heinz-Peter Thül und Sven Strüver sowie die junge Garde um den PGA Champion Max Glauert, Longhitter Max Kramer und Lokalmatador Sebastian Buhl. Auch die Veranstalter Christoph Günther und Marcel Haremza werden an den Start gehen.

Was ist Short Track Matchplay?

Christoph Günther: „Wir wollen Golf nicht neu erfinden – wir wollen Golf mehr Spannung verleihen. Das SHORT TRACK MATCHPLAY ist eine an das klassische Lochspiel angelehnte Spielform. Zwei Spieler/innen spielen ein Match über neun Loch. Wobei im Gegensatz zum normalen Lochspiel ein Spieler nie mehr als mit ‚2 auf’ führen bzw. ‚2 down’ zurückliegen kann. Das heißt: Gewinnt ein Spieler beispielsweise beim Spielstand von ‚2 auf’ ein weiteres Loch, ändert sich der Spielstand dennoch nicht auf ‚3 auf“. Jedes Match geht somit über mindestens acht Bahnen und sorgt für Spannung bis zum Schluss. Ein zurückliegender Spieler kann in diesem neuen Format volles Risiko gehen. Das SHORT TRACK MATCHPLAY als neue Spielform steht für Nervenkitzel und Leidenschaft bei geringem Zeitaufwand und verständlichen Regeln! Der SHORT TRACK MATCHPLAY-Modus sorgt auch bei Überlegenheit eines Kontrahenten dafür, dass dieser bis zum achten Loch stets Gefahr laufen kann eine Niederlage zu erleiden. Das offeriert dem Publikum ein spannendes und risikoreiches Spiel. Die perfekte Spielform für ein attraktives Profiturnier am dritten und vierten Tag unseres Events.“

Spielmodus Blue Bay Curacao-ProAm am 3. Oktober 2014:

– Ein Team besteht aus einem Pro und drei Amateuren
– Gespielt wird im modifizierten Bestball-Modus: Alle vier Spieler schlagen ab, suchen danach den vermeintlich besten Abschlag aus und spielen von dieser Stelle alle ihren eigenen Ball zu Ende
– Gewertet werden die beiden besten Nettoergebnisse pro Loch
– Mitmachen lohnt sich: Die Amateure des Siegerteams begleiten den Short Track Champion 2014 zum Curacao Masters ProAm im April 2015, wo sie mit ihm an den Start gehen

Spielmodus Profiturnier am 4. und 5. Oktober 2014:

– 32 Professionals spielen in 8 Gruppen zu jeweils 4 Spielern
– Innerhalb der Gruppen werden drei Matches ausgetragen – jeder gegen jeden.
– Je nach Ausgang der Matches erhalten die Spieler folgende Punkte: Der Sieger nach 8 Loch erhält drei Punkte, der Sieger nach 9 Loch erhält zwei Punkte. Bei unentschieden erhalten beide einen Punkt. Auf Basis der Tabelle qualifizieren sich für die anschließende K.O.–Runden die Gruppenersten und –zweiten (16 Spieler) für das Achtelfinale. Im Anschluss folgen die Viertel- sowie Halbfinale und zum Abschluss das Match um Platz 3 und das SHORT TRACK MATCHPLAY-Finale. Preisgeld mindestens 25.000 Euro.

Was denken Sie?