Mitgleiderversammlung beim Bayerischen Golfverband

Am vergangenen Samstag, 21. März 2015, begrüßte BGV-Präsident Norbert Löhlein Vertreter aus 57 bayerischen Golfanlagen zur jährlichen Mitgliederversammlung des Bayerischen Golfverbandes e.V. (BGV) im München Marriott Hotel. BGV-Präsident Norbert Löhlein betonte in seinem Jahresrückblick die erfolgreiche Arbeit des Bayerischen Golfverbandes im vergangenen Jahr. Die sportlichen Erfolge sind besonders zu betonen und die hervorragende Nachwuchsarbeit in den Jugend- und Mannschaftsabteilungen in den Golfanlagen in Bayern. Der BGV steht nach wie vor mit einem großen Spektrum aus Seminaren, Wettspielen und dem Hauptamt als Dienstleister seinen Mitgliederanlagen erfolgreich zur Verfügung. Einen kritischen Blick warf Herr Löhlein auf die Mitgliederentwicklung in Bayern.

Mitgliederzahlen gehen zurück

Erstmalig muss der Verband einen Rückgang von rund 1 Prozent verzeichnen. Nach wie vor gibt es zwar ein großes Wachstum in der Altersklasse ab 50 Jahre. Allerdings gab es im Kinder und Jugendbereich und bei den beruflich wie privat eingespannten 20-50-Jährigen deutliche Rückgänge, womit der insgesamt leichte Rückgang erklärbar ist. Durch Insolvenzen von Golfanlagen gingen dem Verband rund 3.000 Mitglieder verloren, die aber dem Golfsport in Zukunft trotzdem erhalten bleiben, so hoffte Herr Löhlein.

Heidrun Klump blickte auf eines der erfolgreichsten Sportjahre seit langem zurück. Vier Titel und zwei Silbermedaillen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft, vier Medaillen bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der AK 12-18, die doppelte Titelverteidigung der Mädchen und Jungen beim Jugendländerpokal, internationale Erfolge, drei Spielerinnen und fünf Spieler im Kader des Golf Team Germany 2015, so die Bilanz der BGV-Geschäftsführerin. Mit Alexander Koller vom GC München-Eichenried kommt außerdem der Europameister und der Deutsche Meister der Jungsenioren aus Bayern. „Diese Erfolge wären ohne die hervorragende Arbeit in den Clubs und die enge Zusammenarbeit zwischen den Clubs und dem Verband nicht möglich gewesen“, freute sich Heidrun Klump. Vorreiter ist der BGV nach wie vor was die Aufnahme von Golf an der Eliteschule des Sports, der Bertolt-Brecht Schule Nürnberg angeht. Die mittlerweile vier Spielerinnen und Spieler konnten beim Finale von „Jugend trainiert für Olympia“ den zweiten Platz erreichen. Für große Medienresonanz sorgte die 1. Internationale Bayerische Meisterschaft der Golfer mit Behinderung, die durch Unterstützung der HypoVereinsbank Private Banking, ins Leben gerufen werden konnte. 47 Teilnehmer aus neun Nationen zeigten hier große sportliche Leistungen bei der Erstauflage im vergangenen Jahr.

Turnusgemäß standen außerdem Präsidiumswahlen auf der Tagesordnung. Die BGV-Vizepräsidenten HansPeter Müller und Giselher Wagner hatten auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Standing Ovation gab es für Hans-Peter Müller, der nach 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit und 25 Jahren im Amt des Vizepräsidenten für sein herausragendes Engagement mit der BGV-Ehrennadel ausgezeichnet wurde.

Neu in das Präsidium gewählt wurden Ellen Scheibl für Marketing und Arno Malte Uhlig für den Bereich Recht und Regularien. Ellen Scheibl ist als Marketing-Mitarbeiterin des BGV-Hauptsponsors HypoVereinsbank Private Banking bereits in viele Projekte des BGV eingebunden. Arno Malte Uhlig leitet ein auf Vereinsrecht spezialisiertes Notariat in München und ist Präsident im GC Schloß Maxlrain. BGV-Präsident Norbert Löhlein sowie die Vizepräsidenten Peter Heinlein, Roland Bartonitz und Dr. Werner Proebstl wurden in ihrem Amt bestätigt.

Was denken Sie?