Marc-André Gehr und Alexander Elsner sind Bayerischer Vierer Meister

Von 28.-29. September fand im GC Schloß Klingenburg die Bayerische Vierer Meisterschaft statt. Im Klassischen Vierer und im Bestball wurden nach jeweils 18 Loch die Gewinner aus 38 Paarungen ermittelt.

Marc-André Gehr und Alexander Elsner vom GC am Reichswald starteten beeindruckend in die Meisterschaft. Mit einem Ergebnis von 63 Schlägen kamen die beiden nach dem Klassischen Vierer zurück ins Clubhaus. Elf Schläge hinter den Führenden kamen Marco Burger (GC Herzogenaurach) und Patrick Heimisch (GC Waldegg-Wiggensbach) sowie Philipp Eibl und sein Partner Dominik Zimmermann vom G&LC Regensburg mit 74 Schlägen von der Runde.

Auch am Samstag im Bestball begann das Nürnberger Duo fehlerlos und lag bereits nach sechs gespielten Löchern fünf unter Par für den Tag. Bei diesem Ergebnis beließen es die Mittelfranken dann auch und sicherten sich mit einem Gesamtergebnis von 15 Schlägen unter Par deutlich den Titel Bayerischer Vierer Meister. Eng wurde es um den zweiten und dritten Platz. Gloria Zeitler (GC am Reichswald) und Franziska Bremm (1. GC Fürth) holten nach sechs über im Klassischen Vierer am Sonntag noch richtig auf. Ihnen gelang mit acht unter Par die beste Runde im Bestball. So spielte sich das einzige reine Damenteam mit einem Gesamtergebnis von zwei unter Par noch auf den Silberrang. Philipp Eibl und Dominik Zimmermann erzielten mit drei unter Par ebenfalls einen Gesamtscore von -2, hatte aber im Computerstechen das Nachsehen und erzielten somit den 3. Platz.

Auch bei der Bayerischen Vierer Meisterschaft durften sich die Gewinner neben den Medaillen wieder über Geschenkkörbe der Fattoria La Vialla freuen.

Im Rahmen der Players Night am Freitag Abend, wurden die Teilnehmer dieses Jahr von den The Voice Teilnehmern Fabjules unterhalten.

Was denken Sie?