Golfclub Starnberg feiert Jubiläum

Mit einem Feuerwerk feierte der Golfclub Starnberg seinen 30. Geburtstag. Um 9 Uhr ging es mit dem traditionellen Weißwurstfrühstück los. Bis dann die Turnierteilnehmer/innen sich auf dem Übungsgelände warm machten. Punkt 11 Uhr gab es den Kanonenstart. 132 Spieler und Spielerinnen machten sich auf den Weg die 18 Loch des Golfclub Starnberg in einem 2er-Teamspiel zu bestreiten. Für das leibliche Wohl sorgten die Bäckerei Detterbeck (mit einem Kuchenstand an Loch 13), das Restaurant Marcel (mit einem exotischen Obst Buffet an der Bahn 9) und die Metzgerei Houdeck (an Loch 3 gab es sehr gute Fleischspezialitäten aus der Region).

Golfclub Starnberg

Golfclub Starnberg

Nach 6 Stunden kamen die ersten Spielgruppen von der Runde. Der 30-minütige Regenschauer trübte die Stimmung bei niemandem und nach einem kurzen Boxenstopp in der Umkleide und dem hübsch machen für einen unvergesslichen Abend, lud der Präsident Dr. Werner Proebstl auf die Terrasse zum Cocktailempfang ein. Zwischen Mai Thai und Pina Colada sammelten sich alle Gäste vor dem Eingang des Festsaals. Dort begrüßte die Gäste Georg Leiste. Georg Leiste, als italienischer Sternekoch verkleidet, war einer der fünf Künstler der die Gäste verzauberten.

Gala Dinner im Golfclub Starnberg

Das Motto des Abends war „A Night at the Opera“ und es war wahrhaftig „A night at the Opera“ Die Diva Christine Gogolin führte die Gäste mit Opern-Komödie durch den Abend. Für den ernsthaften Opernteil sorgen die Künstler rund um Giuseppe del Duca, der mit seinem Gesang allen Anwesenden Gänsehaut verpasste. Zwischen den Showacts begeisterte das Team um Chefkoch Marcel Michels mit einem ganz besonderen Gala Dinner. Punkt 22:30 Uhr kam es zum großen Highlight des Abends. Alle Gäste und Mitglieder blickten mit offenem Mund auf ein Feuerwerk, welches jeden verzaubert hat. Kunst und Technik waren eine perfekte Symbiose und alle Gäste blickten mit staunenden Gesichtern in den Himmel.

Nach dem Dessert wurde der Abend mit einem gemeinsamen Ständchen zwischen Künstlern und Gästen abgeschlossen. Eingehackt Arm in Arm sangen alle gemeinsam ein Lied und gingen anschließend mit einem atemberaubenden Erlebnis reicher nach Hause.

Es war für Alle ein rundum großartiger Abend und erst spät in der Nacht gingen die letzten nach Hause.

Was denken Sie?