Golf-Präsidenten: 52. Preis der Präsidenten

Nach dem letzten Flight (einige Teilnehmer mussten schon wegen langer Rückfahrten abreisen) versammelten sich die Präsidenten vor dem Clubhaus in Valley

Nach dem letzten Flight (einige Teilnehmer mussten schon wegen langer Rückfahrten abreisen) versammelten sich die Präsidenten vor dem Clubhaus in Valley

Fast 100 deutsche Golfclub-Präsidenten und deren Begleitungen kamen Anfang Juni bei herrlichem Wetter erstmals zu der 27-Loch-Desginer-Anlage bei Holzkirchen südlich von München, um ihren 52. Preis der Präsidenten auszuspielen. Gastgeber Norbert Löhlein, Präsident des Bayrischen Golfverbandes (BGV): „Es ist eine Tradition, dass sich die Vertreter der deutschen Golfclubs und auch die Landes-Golfpräsidenten dabei intensiv über unseren Sport austauschen. Ich war sehr erfreut, dass so viele Kollegen aus den neuen Bundesländern, aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen die lange Fahrt auf sich nahmen. Noch  überraschter war ich über den einmaligen Zustand des Golfplatzes in Valley, den ich wie viele der Präsidenten selbst auch zum ersten Mal gespielt habe. Ein anspruchsvoller Platz für ambitionierte Golfer mit exzellenten Grüns und Fairways!“

Valley-Eigner Michael Weichselgartner: „Ich habe diesen Platz für die Golfer gebaut und sage nicht, dass er der Allerschönste ist. Aber in seiner Qualität gehört Valley sicher zu den Top-Golfplätzen in Europa.“ Als Clubpräsident nannte er auch erstmals Zahlen, die seine Kollegen gut einordnen konnten, weil sie sie mit „ihrem“ Platz gleich gedanklich vergleichen konnten, u. a.:

* 1,8 Millionen Kubikmeter Erdbewegungen

* 96 000 qm Bunker

* 38 000 qm Grüns (üblich ist ein Viertel!)

* ein effektives Speicherwasser-System mit unterirdischer Drainage vom Golfplatz bis hin zum Parkplatz

* fast 1000 Mitglieder

* Schuldenfreiheit im Herbst 2012

* 185 Neuaufnahmen in 2010/ 87 bisher in 2011

Was denken Sie?