GMVD Regionalkreistreffen SüdOst

Das diesjährige Sommertreffen des GMVD-Regionalkreises SüdOst (Bayern, Österreich) fand am Montag, 11. Juli 2011 im Golfclub Starnberg e.V. im Münchner Süden, am Starnberger See, statt. Stand in den vergangenen Jahren die Fortbildung bei den Regionalkreistreffen im Vordergrund, so ist 2011 das Motto „Networking“.

Auf freundliche Einladung des GMVD Mitglieds Herrn Dr. Werner Proebstl, der Präsident des Golfclub Starnberg e.V. und Geschäftsführer der Golfanlage Starnberg GmbH & Co. Betriebs KG ist, waren die GMVD Mitglieder zu Gast im Golfclub Starnberg anlässlich des 25-jährigen Geburtstages der Golfanlage.

Die 75 Teilnehmer reisten mit der Erwartung auf eine angenehme Runde Golf auf dem schönen Golfplatz am Starnberger See, und einem regen Gedankenaustausch der GMVD Mitglieder, aus den verschiedenen Regionalkreisen, an. Die außergewöhnlich hohe Beteiligung sprach für einen hervorragenden Veranstaltungsort mit ansprechendem Programm.

Der Einladung waren auch haupt- und ehrenamtliche der Branchenverbände DGV (Angela Oelschlägel, Frank Thonig), BGV (Heidrun Klump, Josef Hilz), VCG (Marco Paeke, Johannes Podszun), GMVD (Reiner Horlacher, Andreas Dorsch) sowie der Presse gefolgt, und haben mit ihrer Präsenz das gemeinsame Motto der Verbände „Wir bewegen Golf!“ eindrucksvoll demonstriert.

Die Begrüßung durch die GMVD-Regionalkreisvorsitzenden SüdOst Claus Ammer und Adriaan A. Straten sowie dem Präsidenten des Golfclub Starnberg e.V., Herrn Dr. Werner Proebstl, fand am Morgen auf der Terrasse des Clubhauses bei Kaiserwetter statt. Ein Weißwurstfrühstück mit Brez`n auf der Terrasse brachte die nötige Stärkung nach dem Einschlagen auf der Driving Range mit Trackman, Emanuel Frauenlob, und für die anschließende Runde auf dem anspruchsvollen Golfplatz.

Gestartet wurden die Teilnehmer an Tee 1 von Werner Garnweitner, der die gesamte Veranstaltung fotographisch dokumentierte. Ebenfalls an Tee 1, Golf Syndikat Chef Hans-Peter Schmidt, der kostenlos Sonocaddie Entfernungs-Meßgeräte verlieh.

Nach Birdies, Pars, einigen Doppelbogeys und einer entspannenden, weil auch kühlenden Halfwaypause, wurden ordentliche Ergebnisse gespielt. Die unerwartete „Belohnung“ mit CSA +1 kam manchem gelegen.

Auf der Terrasse sammelten sich die 75 Teilnehmer nach der Runde und nutzen diese weitere Networking Gelegenheit der Veranstaltung bereits ausgiebig um Erfahrungen auszutauschen.

Später als ursprünglich geplant, da die doppelte Anzahl der üblicherweise an Regionalkreistreffen Teilnehmenden die Veranstaltung bereichert hatte, ging es in das gediegene Restaurant.

Im Restaurant des GC Starnberg wurden die Teilnehmer am Abend excellent verwöhnt, von Jean-Michel Feret und seinem Team. Den Auftakt machte Thunfischcarpaccio mit Orangensauce, gefolgt von einem sensationellen Risotto Nero di Sepia mit flambierten Gambas, um dann mit butterweichem Rinderfilet an Kartoffelgratin in ein Erdbeer Dessert mit gratinierter Mascarpone zu münden. Also mediterrane Küche und mit bayerischen Gaumenfreuden vom Feinsten. Seine Frau Gabrielle mit Team kümmerte sich liebevoll um den Service und achtete darauf, das Wasser, Weiß- und Rotwein zu keinem Zeitpunkt knapp wurden.

Zwischen den vier Gängen haben Claus Ammer und Adriaan A. Straten in Häppchen den Sponsoren (Ronald von Grundherr – Teegeschenke, Weingut Elfenhof aus Rust am See in Österreich – eine Flasche Weißburgunder für jeden Teilnehmer) sowie dem Hauptsponsor Golfclub Starnberg e.V. / Golfanlage Starnberg GmbH & Co. Betriebs KG, in Person des Präsidenten Herrn Dr. Werner Proebstl und Vizepräsidenten Werner Klein unter großem Beifall, ob der Qualität des Platzes, der Speisen und der Atmosphäre begeisterten Teilnehmer, herzlich gedankt.

Nach der Hauptspeise fand die Siegerehrung statt. Gespielt wurde in drei Netto und drei Brutto Klassen. Neben der Bruttowertung wurden auch die Sonderwertungen für die teilnehmenden Pros gesondert gespielt.

Thomas Kirmeier vom GC Laineck-Bayreuth spielte sich mit 39 Nettopunkten an die Spitze der Klasse C, gefolgt von Uwe Herrlinger vom GC Homburg/Saar mit 36 Nettopunkten und Kerstin Förtsch vom Gut Waldhof Golf mit 33 Nettopunkten.

An die Spitze der Klasse B spielte sich mit 40 Nettopunkten Lotte Rossegger vom GC Isarwinkel, gefolgt von Benno Neumüller vom GC Schloss Egmating mit 38 Nettopunkten und Peter Günther vom GC München-Riem mit 36 Nettopunkten.

Die Klasse A wurde dominiert von Michael Wörner vom G&LC Gut Rieden mit 35 Nettopunkten und Ronald von Grundherr vom Club zur Vahr der Punktgleich im Netto, aber einem Bruttopunkt mehr, also mit 29 Bruttopunkten auf Rang zwei kam. Robert Sammereier vom Golfpark Bella Vista spielte sich mit 34 Nettopunkten auf Platz drei.

Das Brutto der Damen konnte Heidi Klump von GC Solitude Stuttgart mit 29 Bruttopunkten klar für sich entscheiden. Gunnar Asmussen vom GC Schloss Maxlrain erspielte mit 30 Bruttopunkten das Brutto der Herren.

Die Bruttowertung der Pros hat Oliver Haller vom GC Chieming mit 33 Brutto gewonnen.

Nearest to the Pin: Kerstin Förtsch, Michael Wörner und Pro Oliver Haller. Longest Drive: Lotte Rossegger, Ronald von Grundherr und Pro Peter Binding. Ein weiterer, besonders schöner Preis für das geringste Bruttoergebnis ging an eine Dame vom GC Höslwang im Chiemgau. Der Teilnehmer mit der weitesten Anreise (670 Km), Frank Schlürmann vom GC Wasserschloß Westerwinkel fungierte als Glücksfee und bescherte so Pro Sebastian Daumann vom GC München West von Stefan Kunz gesponsorte Übernachtungsgutscheine für das Best Western Hotel Konrad Zuse in Hünfeld.

Nach der Siegerehrung wurden noch GMVD Krawatten für die Herren, GMVD Tücher für die Damen sowie eine Flasche Wein für jeden Teilnehmer verteilt. Das Dessert rundete das kulinarische Feuerwerk von Jean-Michel Feret ab. Nach einem rundum gelungenen Tag löste sich die Veranstaltung dann langsam auf.

Auf ein Wiedersehen zu dem traditionellen Wies´n Stammtisch am 19.09. freuen sich die Regionalkreisvorsitzenden SüdOst Claus Ammer und Adriaan A. Straten.


Was denken Sie?