Fußball-Legenden golfen für den guten Zweck

Im Hartl Resort Bad Griesbach wurde am Wochenende zum zweiten Mal der Bundesliga Cup mit Franz Beckenbauer ausgetragen. Für alle fußballbegeisterten Golfer und golfbegeisterten Fußballer ein absolutes Highlight zum Ende der Saison.

Um 10.30 Uhr war am Samstag Kanonenstart auf dem Beckenbauer Golf Course, gespielt wurde in Vierer Teams. Ehemalige Bundesliga Profis führten die Teams an. Neben Franz Beckenbauer spielten u.a. die Fußball-Legenden Sepp Maier, Franz „Bulle“ Roth, Andy Brehme und Fredi Heiß um den begehr- ten Cup.

Die Sieger wurden bei der Players Night im Hotel „Das Ludwig“ geehrt. Der Erlös des Bundesliga Cups kommt der Franz Beckenbauer Stiftung und der Cleven-Stiftung zugute. Mehr als 60.000 Euro konnten für den guten Zweck generiert werden.

„Ich freue mich sehr, dass Spieler und Gäste mit ihrem Charity-Beitrag unsere Stiftung unterstützen. Wir setzen das Geld für unsere Gesundheitsinitiative «fit4future» ein, die derzeit bundesweit bereits an 550 Grund- und Förder- schulen umgesetzt wird. Mit den Modulen Bewegung, Ernährung und Brainfit- ness wollen wir Kindern einen gesunden Lebensstil vermitteln und sie fit für die Zukunft machen“, so Malte Heinemann, Geschäftsführer der Cleven- Stiftung, bei der Spendenübergabe. Stiftungsgründer Dr. h.c. Hans-Dieter Cleven betonte: „Gesundheitsförderung bei Kindern ist eine Investition für die Zukunft.“

Das Team Bad Griesbach holte sich den Sieg in der Bruttoklasse vor dem Team Frankfurt um Ex-Fußballprofi Jörn Andersen. In der Nettoklasse siegte das Team Wolfsburg um Martin Wagner, Platz 2 belegte das Team FC Bayern II angeführt von Andi Brehme, Platz 3 das Team Bad Griesbach II. Platz 4 ging an das Team FC Bayern III mit Edi Kirschner.

Die 1982 gegründete Franz Beckenbauer Stiftung hat das Ziel, Bedürftige finanziell und beratend zu unterstützen. Die Hilfe erfolgt unbürokratisch, schnell, und zielgerichtet „Ich bin dankbar dafür, dass mich mein Los auf die Sonnenseite des Lebens geführt hat. Für dieses Glück will ich etwas zurückgeben. An Menschen, mit denen das Schicksal nicht so großzügig umgegangen ist, an körperlich und geistig behinderte Menschen, an solche, die unverschuldet in Not geraten sind“, erklärte Franz Beckenbauer sein Engagement.

Was denken Sie?