Engel & Völkers Bayerischen Meister 2014 im Golfclub Starnberg

Von 13.-15. Juni stand mit der Engel & Völkers Bayerischen Meisterschaft Damen und Herren das Saisonhighlight im GC Starnberg an.  Bei den Damen starteten Rachael Taylor vom GC am Reichswald und Vicki Troeltsch vom Münchener GC mit einem Ergebnis von -2 nach zwei Runden in den Sonntag. Rachael Taylor spielte eine nahezu fehlerfreie 68 am Freitag und konnte in Runde zwei „nur“ 74 Schläge nachlegen. Vicki Troeltsch ließ nach einer 74 am Freitag dann am Samstag die 68 folgen. Nur einen Schlag dahinter lag Thea Hoffmeister (Münchener GC) in Lauerstellung.

Doch die Nürnbergerin legte in Runde drei richtig los, spielte die Bahnen zwei, drei und vier Birdies am laufenden Band und lag bereits zur Halbzeit bei vier unter Par für den Tag.  Mit einem Stand von fünf unter Par und sechs Schlägen Vorsprung konnte Rachael Taylor entspannt den letzten Drive an Tee 18 genießen.  Ein Par reichte zum sicheren Sieg mit sieben unter Par für die Collegespielerin der NC State University. Thea Hoffmeister vom Münchener GC sicherte sich mit einem Birdie auf dem letzten Loch und einem Tagesergebnis von eins unter Par noch den alleinigen zweiten Platz mit einem Gesamtscore von zwei unter Par vor ihrer Teamkollegin Vicki Troeltsch, die mit Par das Turnier abschloss.

Etwas spannender lief die letzte Runde bei den Herren. Der Vorjahressieger Stefan Still vom Münchener GC ging nach Runden von drei und fünf unter mit zwei Schlägen Vorsprung in die letzte Runde. Zwei Schläge hinter ihm, Julian Bachmaier vom GC Feldafing. Die ersten neun spielte Still solide eins über Par. Doch ab Bahn 11 musste der Münchener plötzlich vier Bogeys in Kauf nehmen und lag plötzlich fünf über Par vor dem letzten Loch. In der Zwischenzeit hatte sich Severin Kolmeder aus dem GC Holledau bis auf einen Schlag an Stefan Still heran gespielt. Während der Titelverteidiger an Loch 18 vorlegen musste konnte Severin Kolmeder auf dem letzten Par 5 angreifen. Ihm gelang ein phänomenaler zweiter Schlag an die Fahne und das Eagle war quasi geschenkt. Still musste aus vier Metern zum Birdie für ein Stechen lochen und behielt die Nerven.

Also ging es für die beiden Herren wieder an Tee 18. Severin Kolmeder konnte das Grün dieses Mal nicht ganz erreichen. Sein zweiter Schlag prallte an Bayern 3 Moderator „Fleischis“ Beatmobil ab und rettete den Ball somit vor dem Aus. Ihm gelang dieses Mal nur das Par. Stefan Still versenkte erneut seinen Birdie-Putt zum Sieg und wurde umgehend von seinen Teamkollegen in den Teich vor dem 18. Loch zum Siegesbad geworfen.

Platz drei ging an Daniel Schmieding vom GC Olching mit insgesamt zwei unter Par.

Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich BGV-Vizepräsident Dr. Werner Proebstl bei Hauptsponsor Engel & Völkers Starnberger See, die dieses Jahr den erstmaligen Aufbau einer Zuschauertribüne am 18. Loch ermöglicht haben. WHO’S PERFECT stattete die Lounge Bereiche im Clubhaus und an Grün 9 aus.. Der BGV-Schlägerpartner HONMA richtete ein Testcenter für Zuschauer und Spieler auf der Driving Range ein.

Die Engel & Völkers Bayerischen Meister Rachael Taylor und Stefan Still dürfen sich außerdem über ein maßgeschneidertes BGV-Meisterjackett von Die Krawatte in Garmisch-Partenkirchen freuen.

Mit ihrem Bayerischen Meistertitel erhält Rachael Taylor außerdem einen Startplatz für die Ladies German Open, die von 17.-20. Juli im GC Wörthsee statt finden. Nach der Siegerehrung hieß es dann auch für Rachael, ab ins kühle Naß.

Parallel zur Meisterschaft veranstaltete der BGV-Ballpartner VICE einen Longest Drive Wettbewerb auf der Driving Range. Über den Titel Bayerische/r Longest Drive Meister/in 2014, sowie eine Woche Urlaub auf der Insel Albarella, dürfen sich Steffi Kirchmayr mit 202m carry und Dominik Zrenner mit 293m carry freuen.

 

Was denken Sie?