Der MadXCup 2016 im Golflcub Langestein

GCC Schloss Langenstein, 28. Oktober 2016: Nach einem nervenaufreibenden Playoff- Wochenende gewannen Katharina Fahr und Nikolai Liptow-Pieper vom GC Owingen-Überlingen den diesjährigen MadXCup.

In der Pro-Wertung konnte Kevin Berger überzeugen und katapultierte sich mit zwei souveränen Runden von Rang 4 auf die Siegerposition. An beiden Tagen präsentierte sich der GCC Schloss Langenstein, vertreten durch Clubmanager Reiner Horlacher, wie bereits bei den Deutschen Meisterschaften der Jungen nur wenige Wochen zuvor, in perfektem Zustand und bot somit die besten Rahmenbedingungen für die Playoffs.
Start-Ziel-Sieg.- Trotz der teils deutlichen Punktedifferenz zeichnete sich nur bedingt ein klarer Favorit ab. Durch die besondere Punkteverteilung in den beiden Playoff-Tagen konnte sich das Blatt schnell wenden. Jedoch gelang Katharina Fahr, wie auch Nikolai Liptow- Pieper ein Start-Ziel-Sieg. Nach den regulären Spieltagen waren beide im jeweiligen Classement Führende und ließen diesen Vorsprung auch am Wochenende nicht los. Den zweiten Platz belegten Sabine Martin (GC Konstanz) bei den Damen sowie Virgil Trevedy (GC Konstanz) bei den Herren.

Die Sieger des MadXCup 2016

Spannung bis zum Schluß.- Spannung und Nervenkitzel gab es dafür umso mehr im Feld der Professionals. Sven Cremer startete mit den meisten Punkten ins Wochenende. Gefolgt von Colin Piltner und Dominik Weisser sollte der Titel und das Preisgeld unter den Dreien ausgespielt werden. Nach zwei souveränen Runden konnte sich jedoch Kevin Berger von dem vierten auf den ersten Platz vorarbeiten und sich den Titel des MadXCup Champions in der Pro-Wertung sichern. In Begleitung des ehemaligen European-Tour Spielers Wayne Westner spielte er nervenstarke 36 Loch und ließ niemandem eine Chance.

Reise auf die Azoren

Als besonderes Highlight wurde im Rahmen der Players Night eine siebentägige Reise auf die Azoren mit Flug, Hotelübernachtungen und fünf Greenfees an zwei glückliche Gewinner verlost. Premiumpartner Atlantic Golf Tours stellte die Reisen zur Verfügung. Den dritten Gewinner konnte EP: Dodaro mit einem Bang & Olufsen Bluetooth Lautsprecher überraschen.

Während der abschließenden Siegerehrung bedankte sich MadXCup Veranstalter Colin Piltner bei den Teilnehmern und allen Helfern des Clubs für die Unterstützung des Turniers. Einen besonderen Dank sprach Herr Piltner dem Titelsponsor Gohm/Maserati sowie den Premiumpartnern des Turniers aus. Des Weiteren verkündete er Pläne zur Ausweitung der Turnierserie, um spielstarken Spielern noch mehr Spiel- und Vergleichsmöglichkeiten zu bieten.

Über den MadXCup

Mit dem „MadXCup“ geht die erfolgreiche Bodensee Golf-Trophy für sportliche Golferinnen und Golfer 2016 in die zweite Saison. Genau wie beim großen PGA-Vorbild, dem FedExCup, veranstalten wir gemeinsam mit sechs Golf-Clubs von April bis Oktober eine Turnierserie mit dreißig offenen Turnieren, bei denen Punkte für die Jahreswertung gesammelt werden. Zu den teilnehmenden Golf-Clubs gehören der GC Schloss Langenstein, GC Konstanz, GC Owingen-Überlingen, GC Königsfeld, GC Steisslingen und GC Obere Alp. Das Ziel, welches nur die besten Teilnehmer erreichen können, sind die Playoffs, bestehend aus einem Halbfinale und einem Finale, am 22. & 23. Oktober im GC Schloss Langenstein. Hier entscheidet sich, wer die Nerven bewahrt und das Tourjacket mit nach Hause nimmt. Diese Turnierserie, die als sportliche Veranstaltung und streng im Zählspiel-Modus konzipiert ist, geht zurück zu den Wurzeln unseres Sports. Es geht ausschließlich um den „Spirit of the Game“.

Was denken Sie?