135.000 Euro bei Clean Winners Charity erspielt

Viele bekannte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport und Unterhaltung waren auf Einladung von Ex-Tennisprofi Carl-Uwe Steeb, Sportunternehmer Stefan Schaffelhuber und Unternehmer Dr. Hans-Dieter Cleven ins niederbayerische Bad Griesbach gekommen, um engagiert für die gute Sache zu spielen. Erfolgreiche Bilanz: 135.000 Euro. Der Erlös des Benefizturniers geht an ihren Verein Clean Winners und kommt sozial benachteiligten Kindern in Deutschland zugute.

Get-Together

Am Freitag, 11. Juli, fand bereits der Clean Winners-Team-Cup statt. Am Nachmittag konnten sich dann die Teilnehmer des Charity-Turniers auf dem Beckenbauer Golf Course in Penning etwas mit dem Platz vertraut machen. Abends trafen sich alle Gäste im Hotel „Das Ludwig“ zu einem Get-Together.

Golf spielen für den guten Zweck

Um 10 Uhr ging es am Samstag, 12. Juli, für alle Teilnehmer los. Dr. Hans-Dieter Cleven zündete pünktlich eine Kanone, die mit viel weißem Rauch und mit großem Knall losging und so alle Flights auf den beiden Golfplätzen das Startzeichen gab.
Beim klassischen „Beat the Pro“ mit Tino Schuster und Felix Lubenau maßen sich die Teilnehmer mit den Profis. Gegen eine Spende von zehn Euro konnte gegen die beiden Clean-Winners-Botschafter angetreten werden: Dabei galt es, den Golfball möglichst nah an die Fahne zu legen.

Charity-Night

Höhepunkt der Benefiz-Veranstaltung war die Charity-Night, die am Abend des 12. Juli in der Eventhalle des Hartl Resort Bad Griesbach stattfand. Die rund 250 Gäste feierten in edlem Ambiente mit den Initiatoren, Botschaftern, Partnern und Sponsoren des Clean Winners Vereins, der sich bereits seit 17 Jahren für Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten in Deutschland einsetzt.

Zu der Veranstaltung erschienen zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport und Unterhaltung. So waren von Seiten der Clean Winners-Botschafter die Sportlergrößen Stefan Blöcher, Norbert Dobeleit, Susi Erdmann, Fritz Fischer und Tino Schuster mit dabei. Komplettiert wurden das Feld durch die Schauspieler Gerrit Grassl und Simon Licht. Christian Eigen, stellvertretender Vorsitzender der Medion AG und Co-Sponsor, war ebenso mit von der Partie wie der Medienunternehmer Dr. Georg Kofler. Außerdem unterstützten Designer Dino Sadino, der „Traumschiff“- Kapitän und frisch gebackene Clean Winners-Botschafter Sascha Hehn und der Schauspieler Karsten Speck die karitative Veranstaltung. Komponist und Musikproduzent Harold Faltermeyer wurde für sein besonderes Engagement mit dem Clean Winners-Award ausgezeichnet; der Schweizer Unternehmer Gregor Furrer erhielt den Clean Winners- Ehren-Award.
Im Verlauf des Abends überreichten Lars Lammich, Marketingleiter der GolfRange, sowie Philippe Piscol, Radermacher Reisen, einen Scheck im Wert von 10.000 bzw. 12.500 Euro. Des Weiteren gab es eine Tombola, bei der man für 25 Euro pro Los attraktive Preise im Gesamtwert von 60.000 Euro gewinnen konnte.

Besonderer Dank gilt den Sponsoren

Die Clean Winners Charity hatte dieses Jahr wieder viele Unterstützer, die die Veranstaltung ermöglicht haben: Tamara Comolli, Bogner, Hartl Resort Bad Griesbach, Medion, Noris-IB, Dreisbach Werbung, Meliã Hotels International, Meier’s Weltreisen, Dertour, Juwelier Kuhnle, Breitling, Reederei Peter Deilmann, Make-up- Studio Horst Kirchberger, Sisley, Samsonite, Soneva Fushi, Elegant Travel, Velaa, D-Hotel, Radermacher Reisen, Constance Le Prince Maurice, Sixt, Danai Beach Resort und Küchen Dross & Schaffer. Außerdem sei Volker Schwartz, Geschäftsführer des Hartl Resorts Bad Griesbach, Thomas Lambrecht, Geschäftsführer der Deutschen Biodfonds und Sponsor des Team-Cups, Eveline Cleven und Gregor Furrer für die Weinverkostung gedankt.

Die Gewinner des Golfturniers

Bei dem Charity-Golfturnier, das als nicht vorgabenwirksames Einzelzählspiel nach Stableford über 18 Löcher ausgetragen wurde, gab es folgende Gewinner:
Beckenbauer Golf Course
1. der Brutto-Wertung: Thomas Nydahl (GC München Eicheried)
2. der Brutto-Wertung: Pamela Dreisbach (Wittelsbacher GC Neuburg a.d. Donau)
1. der Netto-Wertung, Klasse A: Stefan Blöcher (GR Bad Griesbach) 2. der Netto-Wertung, Klasse A: Fredy Mächler (GR Bad Griesbach)
1. der Netto-Wertung, Klasse B: Marion Stiefel (Golf de Andratx)
2. der Netto-Wertung, Klasse B: Simon Weingärtner (GC Holfgut Scheibenhardt)
1. der Netto-Wertung, Klasse C: Jutta Gryska (GR Bad Griesbach) 2. der Netto-Wertung, Klasse C: Andreas Erhardt
Longest Drive, Damen: Pamela Dreisbach, 185 Meter Longest Drive, Herren: Thomas Nydahl, 269 Meter
Nearest to the Pin, Damen: Pamela Dreisbach, 12,02 Meter Nearest to the Pin, Herren: Nikolaus Peltzer, 5,95 Meter
Mercedes-Benz Golf Course
1. der Brutto-Wertung: Gunnar Asmussen (GP München Aschheim) 2. der Brutto-Wertung: Ella Teklinska (Golf-Club am Sachsenwald)
1. der Netto-Wertung, Klasse A: Gerrit Grassl (GC Egmating)
2. der Netto-Wertung, Klasse A: Stefan Heinze (Golf Club Hardenberg)
1. der Netto-Wertung, Klasse B: Wulff Hambach (GC München Eichenried)
2. der Netto-Wertung, Klasse B: Stefan Duelli (Golfclub Gut Hahues zu Teltge)
1. der Netto-Wertung, Klasse C: Thomas Lambrecht (G&CC Am Hockenberg) 2. der Netto-Wertung, Klasse C: Franz Merad (Mühlenhof Golfplatz)
Longest Drive, Herren: Gunnar Asmussen, 285 Meter Nearest to the Pin, Herren: Nikolaus Peltzer, 0,95 Meter

Was denken Sie?