7. GRK Golf Charity Masters mit neuem Spendenrekord

Jubel, Standing Ovations und Freudentränen, als weit nach 1 Uhr nachts Dr. Gabriele Prinzessin zu Leiningen, Franziska van Almsick, die Sächsische Staatsministerin Christine Clauß, Schirmherr Burkhard Jung (Oberbürgermeister der Stadt Leipzig) und Veranstalter Steffen Göpel (Vorstand der GRK-Holding AG) den Spendenscheck vor rund 400 Ehrengästen im Baalsaal des Hotels The Westin Leipzig präsentierten. Beim 7. GRK Golf Charity Masters in Leipzig kam erneut die Rekord-Spendensumme von einer Million Euro zusammen, die 1:1 ohne Abzüge unter anderem an Kinderinitiativen wie die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig, das Kinderhospiz Bärenherz Leipzig, Ein Herz für Kinder und Hand in Hand for Africa geht. Bei der bedeutendsten Golf-Benefiz-Veranstaltung Deutschlands beträgt die Gesamt-Spendensumme seit der Premiere 2008 somit 4,05 Millionen Euro.

Die Spendensumme ergibt sich vor allem aus persönlichen Spenden während der abendlichen Charity-Gala und der hochkarätigen Versteigerung. Dabei kamen das Ölgemälde „Engelswaage“ (2014) von Neo Rauch für 170.000 Euro, ein exklusiver Roadster SLK von Mercedes Benz für 60.000 Euro, ein kleinstlimitierter Breitling-Chronograph mit dem ewigen Kalender von der Firma Wempe für 71.000 Euro, ein BILD-Mauerbuch „Die Väter der Einheit“ mit den Originalunterschriften von Michail Gorbatschow, Helmut Kohl und George Bush für 26.000 Euro Euro sowie ein Trikot der deutschen Weltmeister-Mannschaft mit allen Unterschriften für 10.000 Euro unter den Hammer. Sibylle Thomas-Göbelbecker von „Rolls Royce Motor Cars Dresden“ spendete zudem 10.000 Euro.

„Ich bin sprachlos vor Glück und unendlich dankbar! Dass wir erneut eine solch beeindruckende Spendensumme – eine Million Euro im dritten Jahr in Folge – erreichen, hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet. Einmal mehr haben wir alle gemeinsam bewiesen, dass Deutschlands Golf-Charity-Herz in Leipzig schlägt – ein starkes Zeichen für bürgerschaftliches Engagement und soziale Verantwortung. Mein herzlicher Dank gilt allen Spendern, allen Gästen, den Premium-Partnern The Westin Leipzig und Mercedes Benz sowie vielen weiteren Unterstützern und natürlich meiner gesamten Mannschaft der GRK-Holding“, sagte Initiator Steffen Göpel nach Bekanntgabe der Spendensumme.
Als musikalischer Stargast des Abends rockte Heino kurz vor Mitternacht live für rund 45 Minuten die Showbühne im Ballsaal des Hotels The Westin, präsentierte seine Hits aus dem Album „Mit freundlichen Grüßen“ und bei zwei Zugaben seine beliebten Klassiker. Den Ärzte-Song „Junge“ textete Heino in „Junge, schau Dir den Steffen an“ um…

Zu den prominenten Teilnehmern des 7. GRK Golf Charity Masters 2014 in Leipzig zählten u.a. Dr. Gabriele Prinzessin zu Leiningen, die Schauspieler/innen Suzanne von Borsody, Ulrike Folkerts, Anja Kruse, Cheryl Shepard, Elisabeth Lanz, Mariella Ahrens, Andrea Kathrin Loewig, Natascha Ochsenknecht, Wolfgang Stumph, Michael Mendl, die Sport-Ikonen Franziska van Almsick, Stefan Kretzschmar, Andreas Köpke und Sven Ottke, die Sänger/innen Heino, Lucy Diakovska, Jessica Wahls und die „Weather Girls“, die Moderatoren/innen Sonja Zietlow, Franziska Schenk und René Kindermann, Star-Köchin Sarah Wiener, Komponist Harold Faltermeyer, DFB-Jugendnationaltrainer Frank Engel, Musikproduzent Thomas Stein, Sachsens Staatsministerin Christine Clauß, Leipzigs Oberbürgermeister und Schirmherr Burkhard Jung sowie eine Vielzahl engagierter Unternehmer aus der Region und ganz Deutschland.

Beim sportlichen Part des GRK Golf Charity Masters gewann Franziska van Almsick den Schnupperkurs vor Ulrike Folkerts und Pia Reinsdorf. Brutto-Sieger des Turniers mit 116 Startern in 28 Flights wurde Jörg Duschanek aus München (34 Bruttopunkte) vor Oliver Hirt (Leipzig) und Sonja Zietlow (München/beide 26). In der Netto-Klasse A (bis Handicap 18,4) gewann Ernst Udo Hildebrand vor Jörg Duschanek und Andreas Köpke, in der Netto-Klasse B (18,5 – 36) freute sich Matthias Wagner vor Oliver Heidler und Peter Althof über den Sieg und den Pokal in der Netto-Klasse C (37 – 54) hielt Steffen Hildebrand in den Händen. Beim „Nearest to the pin“ überzeugten Sonja Zietlow (12,1 m) und Ulrich Fischer (4,23 m), den „Longest Drive“ gewannen Laura Hildebrand (228 m) und Udo Wendl (267 m).

Was denken Sie?