Neues am Hardenberg: Angebot für Paragolfer und frisch aufbereiteten Greens

Barrierefreies Golfen auf dem Hardenberg             

Ab sofort bietet das Hardenberg GolfResort in Kooperation mit der Golfschule Stefan Quirmbach und Otto Bock HealthCare Golfkurse für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen an. Dank des Sportgerätes ParaGolfer des Medtech-Unternehmens Otto Bock und dem Lehrkonzept von Stefan Quirmbach können Golfer, die normalerweise auf den Rollstuhl angewiesen sind, Golfstunden vom ersten Schnupperkurs bis hin zur Platzreife auf dem Hardenberg buchen. „Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Themenkomplex Golf und individuelle körperliche Konstitution“, erklärt Stefan Quirmbach. „Mein intensiver Austausch mit Fachmedizinern und Physiotherapeuten bestätigt meine langjährigen Erfahrungen als Golflehrer. Gerade weil sich das Spielgerät Golfball in einer Ruheposition befindet, bietet sich dem Mobilitätseingeschränkten die Möglichkeit, seinen Bewegungsablauf auf die jeweilige Situation einzustellen“, so Quirmbach weiter über die Hintergründe des Kurskonzeptes. Zwei ParaGolfer-Fahrzeuge stehen in der Golfschule bereit, die sowohl für den Unterricht als auch für Runden auf dem Golfplatz genutzt werden können.

Bahn 8 des Goettingen Course

Bahn 8 des Goettingen Course

Greenkeeping mit moderner Technik

In diesem Jahr glänzen die insgesamt 42 Spielbahnen auf dem Hardenberg in besonders sattem Grün. Um das zu erreichen, wurde im vergangenen Jahr erstmals eine „Drill & Fill“-Maschine eingesetzt, mit deren Hilfe die teilweise bis zu 40 Jahre alten Grüns des Göttingen Courses renoviert und somit auf ein zeitgemäßes Niveau gebracht wurden. Das eigens aus England eingeführte Gerät bohrte dazu rund 30 Zentimeter tiefe und 3 cm breite Belüftungslöcher unter das Gras, die anschließend mit vorgetrocknetem Quarzsand gefüllt wurden. „Der Sand bewirkt einen erstaunlichen Drainage-Effekt“, erklärt Headgreenkeeper Dietmar Plate. „In der Folge werden die Grüns fester und stabiler. Sie trocknen besser und vor allem schneller ab“, so Plate weiter

Was denken Sie?