Neuer Head Greenkeeper im Golf & Country Club Fleesensee

Der Golfclub im Land Fleesensee hat seine 72 Spielbahnen in diesem Frühjahr bereits früh in die Sommerpflege bringen können. Neuer Hauptverantwortlicher für die Spielbahnen ist dabei der Waliser Stephen Monk.

Ein milder Winter, hohe Ambitionen und ein neuer erster Mann für das Greenkeeping Team des Golf & Country Club Fleesensee. Der 39-jährige Stephen Monk ist studierter Greenkeeper. Neben seinen beruflichen Qualifikationen hat er bereits bei vielen  Turnieren mitgewirkt, so auch bei der Welsh Girls LPGA Golf Championship, dem Finale der Deutschen Amateurmeisterschaften, dem BMW International Open und vielen mehr.

[wp_geo_map]

Er war für verschiedene Golfplatz-Rekonstruktionen verantwortlich und hat mit Graeme McNiven, einem der  Greenkeeper der European Tour zusammengearbeitet. Clubmanagerin Nicole David ist von ihrem neuen Teamleiter überzeugt: „Die Ideen und Denkansätze von Stephen Monk sind viel versprechend und wir freuen uns alle darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten.“

Die Golfplätze im Golf & Country Club Fleesensee will Monk mit seinem 25-köpfigen Team so pflegen, dass dem jeweiligen Charakter des Kurses noch mehr Ausdruck verliehen wird. Der Schloss-Platz mit seinem britisch-schottischen Charakter und den klassischen Risk & Reward Schlägen wird im Sinne eines schottischen Links-Platzes gepflegt. Die Chip & Run Schläge werden wichtiger und die Annäherungen gewinnen an Bedeutung. Der TUI Golf Course hingegen hat mit seinen über 100 Bunkern und den Wasserhindernissen eine starke amerikanische Prägung. Er bietet viele großartige Schläge und – wie schon der Schloss-Platz – einige  Risk & Reward Schläge für die niedrigeren Handicaps. Die Fairways und die Annäherungszonen werden hier vergleichsweise niedrig gemäht sein. Ein sauberer Ballkontakt und größtmögliche Kontrolle sind das Resultat. Die Annäherungen können auch aus der Distanz gespielt werden und es werden einige neue Lagen stärker ins Spiel einbezogen. Einen generellen Schwerpunkt bilden die Entwicklung und Verbesserung der Grüns. Eine intensive Pflege, die auf treuen Ball-Lauf und Geschwindigkeit abzielt, befindet sich mittlerweile in der Umsetzung.

An seiner Aufgabe im Land Fleesensee reizen Stephen Monk insbesondere der Austausch mit den vielen unterschiedlichen Clubmitgliedern und Resortgästen, die Zusammenarbeit im Rahmen der European Tour Destinations und die Kooperationen mit der PGA sowie mit der European Tour, die auch in diesem Jahr wieder die erste Runde der Qualifying School im Golf & Country Club Fleesensee austragen wird.

Was denken Sie?