Erster Golferlebnistag 2011

Bad Münder (hzs). Trotz wechselhaften Frühlingswetters durften sich die Organisatoren des „Golferlebnistags“ beim Golfclubs Am Deister (GC) über eine außergewöhnlich gute Resonanz freuen. „Wir sind hochzufrieden, weil wir den Erfolg des Vorjahres mindestens eingestellt und sehr viele neue Kontakte geknüpft haben“, so GC-Spielführerin Anja Oelmann. Vor allem die Tatsache, dass viele junge Golfinteressierte den Weg hinaus zu Golfschule und „Driving Range“ an der Hannoverschen Straße gefunden hatte, freute Golfpräsident Friedrich Schröder und seine Mitstreiter. „Wir propagieren Golf als Breitensport“, erklärte Schröder, „pflegen eine familiäre Clubatmosphäre fernab jeglichen elitären Firlefanz.“ Ein Konzept, das offensichtlich aufgeht, wie etwa die Familie Raulfs aus Schmarries bewies. Vater Matthias (36) und Mutter Daniela (35) waren mit ihren beiden Söhnen Leif (14) und Peer (5) zum „Golf-Schnuppern“ gekommen, und zeigten sich angetan vom Übungsangebot und von Golf-Pro Thomas Hennig, der ihnen gleich einmal die richtige Haltung des Golfschlägers beibrachte.

„Gar nicht so leicht, ins kleine Loch zu treffen“, musste sich auch manch anderer der zahlreichen Besucher beim Pitchen und Putten auf dem Grün eingestehen. Doch erfahrene Mitglieder des GC standen mit den Anfängern mit Rat und Tat, vielen nützlichen Tipps und manchmal auch ein bisschen Golfer-Latein helfend zur Seite.
Auch ein Männer-Trio aus Eimbeckhausen gewann an diesem Nachmittag auf dem GC-Gelände am Osterberg Spaß am Spiel mit dem kleinen weißen Ball: Peter Stahlhut (48), Robin Liebfried (19) und Hartmutz Kalz (55) zeigten am Ende sogar eine ziemliche Sicherheit beim Einlochen.
Zum „Golfen für Freunde“, einem vorgabewirksamen 9-Loch-Turnier waren insbesondere Golfer und Golferinnen benachbarter Clubs nach Bad Münder gekommen. „Vor allem die Gleidinger sind stark vertreten“, so eine GC-Betreuerin.
Das vorgabewirksame Turnier wurde in zwei Handicap-Klassen ausgespielt. In der Klasse A (Hcp 0-36) siegte Marlies Hißbach (Gleidingen) vor Dorit Gierke und Sibylle Weimar (beide Bad Münder). In der Klasse B (Hcp 37-54) hatte Gudrun Lysk vom GC Am Deister die Nase vorn, gefolgt von Renate Grondey (GC Gleidingen), die Frank Niemann von GA Schloß Lüdersburg auf den dritten Platz verweis.
Das Fazit des GC-Präsidenten: „Wir hoffen auf Neueintritte vor allem junger Golfer, und sind optimistisch, dass die positive Tendenz des ersten auch beim zweiten Golferlebnistag am 18. September andauern wird.“