Chippen, Pitchen, Putten und Helfen für die Krebshilfe

Am 5. Oktober 2013 traten im Golfclub Hannover e.V. die besten Spieler aus 143 Benefiz-Golfturnieren zum Finale der 32. bundesweiten Golf-Wettspiele zugunsten der Deutschen Krebshilfe und ihrer Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe an. Hier wurden die Bundessieger von Europas größter Benefiz-Golfturnierserie ermittelt. Im Anschluss an das Turnier überreichte Walter Kleine, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover und Verwaltungsratsmitglied des Generalsponsors, der DekaBank, eine Spende von 25.000 Euro an Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krebshilfe. Die beiden Bruttosieger des Bundesfinales, Sandra Maier und Lucas Deißler konnten somit einen Scheck über den Gesamterlös aus den Golf-Wettspielen in Höhe von 295.000 Euro übergeben.
Sandra Maier vom Golf- und Landclub Schloß Liebenstein e.V. und Lucas Deißler vom Golf- und Landclub Bad Neuenahr-Ahrweiler sicherten sich den Bruttosieg. Johannes Kobeloer vom Golf-Club Unna-Fröndenberg e.V., Anton Knor vom Bremer Golfclub LESMONA e.V. und Sebastian Koch vom Golfclub Hannover e.V. siegten in den drei Netto-Klassen.

Spieler im Golfclub Hannover.

Bei der Benefiz-Golfturnierserie steht allerdings die Hilfe für krebskranke Menschen im Vordergrund: Die Golfclubs spendeten bei den regionalen Turnieren Startgelder und weitere Einnahmen für die Deutsche Krebshilfe und ihre Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe. Hinzu kamen zahlreiche weitere Spenden der Golferinnen und Golfer. Der Golfclub Hannover e.V. stellte zudem den Golfplatz für das Bundesfinale unentgeltlich zur Verfügung.“Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krebshilfe: „Deutschlands Golferinnen und Golfer gehören seit 32 Jahren zu den verlässlichen Förderern der Deutschen Krebshilfe. Ihr Vertrauen und ihre Unterstützung verhelfen uns dazu, die Versorgung von Krebs-Patienten weiter zu verbessern und innovative Forschungsprojekte auf den Weg zu bringen und zu unterstützen.“

Seit Beginn von Europas größter Benefiz-Golfturnierserie im Jahr 1982 haben Deutschlands Golferinnen und Golfer rund 6,4 Millionen Euro für den guten Zweck gespendet.

Die DekaBank unterstützte die bundesweiten Golf-Wettspiele erneut als Generalsponsor. Das Wertpapierhaus der Sparkassen-Finanzgruppe stellte die Siegerpreise für die gesamte Turnierserie. „Krebs ist eine furchtbare Krankheit. Sie belastet nicht nur die Kranken selber, sondern auch deren Familien. Umso wichtiger ist es, umfassende Hilfe und zwar nicht nur medizinischer Art, zu erhalten. Genau hier setzt die Deutsche Krebshilfe e. V. an“, berichtet Walter Kleine, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover und Verwaltungsratsmitglied der DekaBank. „Die vielfältigen Aufgaben des Vereines werden komplett über Spenden und private Zuwendungen finanziert. Somit ist die Benefiz-Golfturnierserie eine wichtige Veranstaltung, um weitere Gelder für diesen guten Zweck zu akquirieren.“

Was denken Sie?