50 Jahre Damengolf in Kitzeberg

„50 Jahre gibt es Sprotten und kein Ende ist zu sehen“, unter diesem Motto feierten die Kitzeberger Damen zur Saisoneröffnung am 27. März ihr goldenes Jubiläum.

[wp_geo_map]

Nach einem Neun-Loch-Scramble bei noch ziemlich eisigen Temperaturen versammelten sich 80 aktive sowie auch ehemalige Sprotten im festlich dekorierten Clubhaus. Bei einem köstlichen Menü und in zahlreichen Grußreden sowie Geschichten und Gedichten wurde die Vergangenheit der Sprotten beleuchtet.

So war es vor 50 Jahren bei weitem keine Selbstverständlichkeit, dass Frauen im Golf-Club für einen Nachmittag in der Woche den Platz für sich beanspruchten. Die Männer fanden das gar nicht toll. Doch die Gründerinnen gaben nicht nach und so wurde an einem Donnerstag im März 1964 die Sprottenkiste aus der Taufe gehoben. 17 Damen gehörten damals dazu, und missgünstige männliche Clubmitglieder prophezeiten dem LadiesDay eine nur kurze Lebensdauer. Sie haben sich gründlich getäuscht. Über die Jahrzehnte wuchs die Zahl der Sprotten.
Heute ist es ein ganzer Schwarm. 80 Damen zahlen den jährlichen Beitrag und je nach Wetterlage nehmen 30 bis 50 an den Donnerstagsspielen teil.

Die Sprotten sind aus dem Clubleben in Kitzeberg nicht wegzudenken und dank guter „Nachwuchsarbeit“ ist ihre Zukunft gesichert.

Was denken Sie?