BMW bleibt Sponsor des Bayerischem Golfverbandes

Der Bayerische Golfverband (BGV) freut sich über die Vertragsverlängerung mit BMW als Premium-Partner und Mobilitätspartner in der Sponsorenfamilie.

Das Automobilunternehmen aus der bayerischen Landeshauptstadt hat seine Partnerschaft mit dem Bayerischen Golfverband verlängert. Im Vordergrund der Partnerschaft steht weiterhin die gemeinsame Förderung von jugendlichen Talenten im Golfsport. Zusätzlich soll ab diesem Jahr das Thema Elektromobilität auf den bayerischen Golfanlagen gefördert und ausgeweitet werden.

Seit 30 Jahren ist BMW engagierter Partner des Golfsports – rund um den Globus sowie auf Profi- und Amateurebene. Seit 1989 findet die BMW International Open auf deutschem Boden statt und feiert in diesem Jahr im Golf Club Gut Lärchenhof bereits sein 30-jähriges Jubiläum. In 2017 entschied sich BMW für die gemeinsame Förderung des Golfsports mit dem Bayerischen Golfverband.

„Die Kooperation zwischen BMW und dem Bayerischen Golfverband ist sehr erfolgreich gestartet, so dass wir sie sehr gerne verlängern“, sagt Friedrich Edel, Leiter Sport- und Kulturmarketing BMW Deutschland. „Im Rahmen dieser Partnerschaft nimmt die Förderung des Jugend- und Schulgolfs eine zentrale Rolle ein. Für BMW ist die Nachwuchsförderung ein wichtiges Anliegen und ergänzt unsere Engagements im Profigolf sowie als Ausrichter des BMW Golf Cup International, der größten internationalen Turnierserie für Amateure.“

BGV-Geschäftsführerin Heidrun Klump freut sich, mit BMW als wichtigem und strategischem Partner „weiterhin die Entwicklung und Förderung des Golfsports in Bayern voranzutreiben.“ Seit Beginn der Partnerschaft im Februar 2017 wurden bereits gemeinsame Projekte im Schulgolf und Leistungssport umgesetzt. Teil hiervon war auch ein Schulgolfprojekt im Rahmen der BMW International Open im Juni 2017 im GC München Eichenried.

 

Was denken Sie?