Red Sea Ain Sokhna Classic: Philipp Mejow triumphiert bei deutschem Dreifach-Erfolg

So zurückhaltend die deutschen Spieler in der letzten Woche beim Saisonstart der Pro Golf Tour agierten, so stark präsentierten sie sich bei Turnier Nummer 2, der Red Sea Ain Sokhna Classic: Nach 54 Löchern teilten sich der Berliner Philipp Mejow, Hinrich Arkenau aus Lohne und der Hamburger Benedict Staben in Ägypten Platz 1 mit 7 unter Par. Am dritten Extra-Loch, der 335 Meter langen Bahn 18, sicherte sich Philipp Mejow mit einem Birdie-Putt aus sechs Metern den Siegerpokal und 5000 Euro Preisgeld.

Für Philipp Mejow ist es nach seinem Sieg bei der Sirene Classic 2013 der zweite Turniererfolg auf der Pro Golf Tour. Akribisch hat sich der 26-Jährige mit seinem Coach Arnar Már Ólafsson auf die Saison 2015 vorbereitet und mit Athletik-Trainer Erik Helm intensiv an der Fitness gearbeitet. „Ich bin mit großem Selbstvertrauen nach Ägypten geflogen“, so Mejow. Beim Auftakt-Turnier in der letzten Woche musste er noch mit Platz 17 zufrieden sein, denn auf den schnellen Grüns des Ain Sokhna Golf Club hatte er „Probleme mit den Putts“. Die Schwäche stellte er per Extra-Training ab und legte am ersten Tag der Red Sea Ain Sokhna Classic mit einer 71 die Basis für den Erfolg. Nach Durchgang 2 kam er mit einer 67er-Runde ins Clubhaus: „Da lief es richtig gut!“ Auch der Finaltag begann vielversprechend mit einem Birdie an Bahn 3, doch dann ein Tripley-Bogey an Loch 7. Mejow steckte den Rückschlag weg, kämpfte sich mit zwei Birdies und einem Eagle zurück und erreichte das Stechen. „Auf dieses Comeback nach dem Triple-Bogey bin ich besonders stolz; das gibt viel Zuversicht!“ Im Playoff agierte der PGA Golfprofessional dann souverän, hatte schon am zweiten Extra-Loch aus 1,5 Metern die Chance zum Sieg, doch der Birdie-Putt lippte aus. „Ich habe mir vorgenommen, es dann eben im dritten Anlauf zu schaffen“, so der Champion, was ihm aus sechs Metern gelang. Mejow: „Ich habe mich hier in Ägypten ausgesprochen wohl gefühlt. Das Turnier ist hervorragend organisiert, der Platz in ausgezeichnetem Zustand. Der Start in die Saison könnte kaum besser sein.“

Philipp Mejow plant die gesamte Saison der Pro Golf Tour zu spielen, um sich am Ende den Aufstieg auf die Challenge Tour zu sichern. Nach den beiden Auftakt-Events im 27-Löcher-Resort des Ain Sokhna Golf Clubs, der sich einmal mehr in hervorragendem Zustand präsentierte, ist Marokko die nächste Station der Pro Golf Tour. Auch bei der Open Samanah, die vom 1. bis 3. Februar im Samanah Country Club in Marrakesch stattfindet, geht es um 30.000 Euro Preisgeld.

Red Sea Ain Sokhna Classic 2015

Ranglistenturnier der Pro Golf Tour, 19. bis 21. Januar 2015, Ain Sokhna Golf Club, Ain Sokhna, Ägypten

Platz Name Land +/- R1 R2 R3 Gesamt Punkte
1 Philipp Mejow* Deutschland -7 71 67 71 209 5000,00
T2 Hinrich Arkenau Deutschland -7 69 70 70 209 2500,00
T2 Benedict Staben Deutschland -7 73 65 71 209 2500,00
T4 Daniel Wünsche Deutschland -6 72 70 68 210 1285,00
T4 Reinier Saxton Niederlande -6 71 68 71 210 1285,00
T4 Teemu Bakker Finnland -6 66 72 72 210 1285,00
T4 Stephan Wolters Deutschland -6 71 66 73 210 1285,00

Was denken Sie?