Porsche European Open ziehen nach Hamburg

Die Porsche European Open werden an einem neuen Standort ausgetragen. Das Turnier der European Tour wird 2017 auf der Anlage von Green Eagle Golf Courses vor den Toren der Hansestadt Hamburg ausgetragen. Gespielt wird auf dem Nord Course, mit 7.165 Metern einer der längsten Plätze in Europa. Internationale Golfstars werden vom 26. bis 30. Juli ihren Sieger im Wettbewerb um zwei Millionen Euro Preisgeld ermitteln.

Wie Turnierdirektor Dominik Senn, CEO des Veranstalters 4sports & Entertainment AG ausführt, war es ein mittelfristiges Ziel des Veranstalters und des Titelpartners, das Event in die Nähe einer Metropole zu verlegen, was in erster Linie infrastrukturelle Gründe hat. Hamburg als zweitgrößte Stadt Deutschlands bietet in dieser Hinsicht beste Voraussetzungen und außerdem ein großes Einzugsgebiet für Zuschauer. Dazu liegt die Hafenstadt in unmittelbarer Nähe zu Skandinavien und den Golfnationen Dänemark oder Schweden, in denen ebenfalls großes Interesse an dieser Veranstaltung zu erwarten ist.

Golfstadt Hamburg

Hamburg selbst ist eine golfbegeisterte Stadt, die mit 193 registrierten Golfspielerinnen und -spieler pro 10.000 Einwohnern den höchsten Anteil in Deutschland vorweisen kann. In München sind 177 Golfspieler pro 10.000 Einwohnern registriert, in Düsseldorf 164 (Quelle: Deutscher Golf Verband 2015).

Die Entscheidung, bereits 2017 den Schritt nach Hamburg zu unternehmen, fiel nach der Freigabe des Platzes durch die European Tour. Dazu Senn: „Nach mehreren Besuchen in den letzten Monaten konnten sich die Verantwortlichen der European Tour im November davon überzeugen, dass der Nord Course bereit ist, ein solch wichtiges Turnier zu beherbergen und gaben grünes Licht für eine Durchführung schon in der Saison 2017.“ Senn weiter: „Der Weggang aus Bad Griesbach fällt uns nicht leicht, da wir dort sehr gute Bedingungen vorgefunden und uns sehr wohl gefühlt haben!“

Für Hamburg bedeutet die Austragung der Porsche European Open eine Rückkehr der European Tour nach der letzten Ausgabe eines bedeutenden Profiturniers vor zehn Jahren. Dazu meint Hamburgs Sportsenator Andy Grote: „Es ist ein ganz starkes Signal für den Golfsport in der Metropolregion, dass mit den Porsche European Open eine weitere herausragende Sportveranstaltung im Einzugsgebiet unserer Stadt veranstaltet wird. Neben dem IRONMAN Hamburg und den EuroEyes Cyclassics wollen wir im kommenden Jahr dieses internationale Golfsport-Event gemeinsam mit dem Landkreis Harburg und den dazugehörigen Gemeinden ausrichten.“

Mit Deutschlands ältester Privatbank Berenberg ist zudem ein Hamburger Traditionsunternehmen dem Turnier als Premium Partner verbunden.

Green Eagle Golf Courses

Green Eagle Golf Courses ist ein noch junges und dynamisches Unternehmen, das von den internationalen Golfprofessionals über Amateure bis zu Einsteigern alle Spieler willkommen heißt. Der Nord Course ist nach Course-Rating des Deutschen Golf Verbandes bei Abschlag von den Champions Tees, der schwerste Platz Deutschlands und mit seinen 7.165 Metern Länge gehört er zu den zehn längsten Plätzen der Welt. Dazu Mitinhaber und Platzdesigner Michael Blesch: „Wir haben den Nord Course schon bei der Entwicklung als potenziellen Austragungsort für ein internationales Großevent ausgerichtet und freuen uns sehr, dem internationalen Profi-Golfsport in Hamburg bei Green Eagle Golf Courses für die kommenden Jahre eine neue, moderne Heimat zu geben“. Erfahrungen mit der Durchführung von internationalen Profiturnieren haben die Verantwortlichen ebenfalls: insgesamt acht internationale Veranstaltungen wurden in Green Eagle bereits erfolgreich ausgetragen, unter anderem die ECCO Tour Championship der European Challenge Tour.

Titelsponsoring verlängert

Die Porsche European Open gehen in die Verlängerung: Bis 2020 bleibt Porsche Titelsponsor des deutschen European-Tour-Turniers. Das haben Veranstalter 4sports & Entertainment AG und die Porsche AG bekannt gegeben.
„Die hervorragende Entwicklung der Porsche European Open in ihren ersten beiden Jahren hat unsere Erwartungen übertroffen. Das Turnier steht für großartigen Sport und bietet unseren Besuchern ein höchst emotionales Markenerlebnis. Insofern freuen wir uns darauf, den Golffans auch in den kommenden Jahren Weltklassegolf präsentieren zu können“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Der neue Austragungsort Hamburg ist für Porsche von besonderer Bedeutung: Denn diese wunderschöne Stadt besitzt nicht nur eine lange Golfsporttradition, sondern zudem sind in der dortigen Metropolregion besonders viele unserer Kunden beheimatet.“

Porsche im Golfsport

Über die seit 2015 ausgespielten Porsche European Open hinaus engagiert sich die Porsche AG mit dem weltweit ausgetragenen Porsche Golf Cup seit 1988 erfolgreich im Amateurgolfsport. Mit den zunächst in Deutschland gestarteten Porsche Generations Open, einem innovativen 9-Loch-Format für Amateurspieler zweier Generationen, hat Porsche sein Engagement im Golfsport in diesem Jahr weiter ausgebaut. Der Golfsport ist bei Porsche neben den Engagements im Tennis und in der Jugendförderung als Säule der Sportsponsoring-Strategie gesetzt. Im Tennis ist Porsche als Veranstalter und Namensgeber des Porsche Tennis Grand Prix sowie als Partner des Deutschen Tennis Bundes mit der Unterstützung des Porsche Team Deutschland und des Talent Teams aktiv. Zudem ist die derzeitige Nummer eins der Tennis-Weltrangliste, Angelique Kerber, Porsche Markenbotschafterin. Unter dem Motto „Turbo für Talente“ fördert Porsche zusätzlich den Sportnachwuchs im Fußball, Basketball und Eishockey an seinen deutschen Standorten in Stuttgart und Leipzig.

Neues Turnier für Quellness Golf Resort Bad Griesbach

Das Quellness Golf Resort Bad Griesbach wird vom 17. – 20.08.2017 Austragungsort des Paul Lawrie Match Play. Dazu meint Dominik Senn, CEO des Veranstalters 4sports & Entertainment: „Wir freuen uns, in Abstimmung mit der European Tour und Titelsponsor Porsche einen wichtigen Schritt in die Zukunft der Porsche European Open zu unternehmen. Mit der Austragung in Hamburg und zu einem Idealtermin nach den British Open erwarten wir uns eine weitere Steigerung, auch was den Publikumszuspruch betrifft.“ Dr. Hans-Dieter Cleven, Hauptgesellschafter Quellness Golf Resort Bad Griesbach ergänzt: „Als Geschäftspartner von Dominik Senn bei 4Sports fühle ich mich durch die European Tour geehrt, nun zwei Turniere in Deutschland auszurichten. Bei den Porsche European Open in Hamburg bleiben wir Werbepartner und außerdem richten wir in Bad Griesbach das bei allen Spielern so beliebte Paul Lawrie Match Play Turnier aus. Damit wird das Quellness Golf Resort innerhalb von zwei Monaten – Juli und August – durch die Übertragungen von Sky weltweit als Golfmekka bekannt.“ Cleven zeigt sich stolz, dass diese Ausweitung des Engagements in Zusammenarbeit mit der European Tour und Dominik Senn gelungen ist, denn dadurch finden in Deutschland insgesamt drei herausragende Golfturniere statt.

 

Was denken Sie?