PGA lizensiert ab 2014 Kliniken

 Im nächsten Jahr bietet die PGA of Germany in Zusammenarbeit mit dem „Institut SportMed-Prof Education Europe“ die Fortbildung von Ärzten und Physiotherapeuten in Sachen Golfsport & Gesundheit an. Kliniken und Therapiezentren haben ab 2014 die Möglichkeit, sich als offizielle „PGA Golf Klinik“ lizenzieren zu lassen.

Die „PGA Golf Klinik“ sollen ab sofort die neue Schnittstelle zwischen Medizinern und Golflehrern bilden.„Die PGA Golf Klinik stellt sicher, dass sich Arzt, Therapeut und PGA Golfprofessional abstimmen und die gleiche Sprache sprechen – zum Vorteil ihrer Schüler und Patienten“, so PGA-Geschäftsführer Rainer Goldrian.

Die Möglichkeit einer Lizenzierung als PGA Golf Klinik gibt es sowohl für Kliniken („Offizielle PGA Rehabilitationsklinik“) als auch für Reha- und Therapiezentren („Offizielles PGA Therapiezentrum“). Zu den wesentlichen Voraussetzungen für eine Lizenzierung gehören unter anderem Erfahrung mit der Betreuung von golfenden Patienten, eine adäquate Ausstattung mit Personal, Trainings- und Therapiegeräten und die enge Kooperation mit einem oder mehreren PGA Golfprofessionals und Golfanlagen in der näheren Umgebung.  Die Fortbildungskurse werden vom „Institut SportMed-Prof Education Europe“ in Köln, München und Rheinfelden (Schweiz) durchgeführt und sind für Physiotherapeuten mit bis zu 35 Fortbildungspunkten bei den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt.

Das SportMed-Prof Education Europe ist ein Institut für golfspezifische Fortbildung in Sportphysiotherapie & Biomechanik und bereits seit 2004 in der Aus- und Fortbildung tätig. Die Lehrgänge des Instituts werden in Europa, Südkorea und Japan durchgeführt; sie sind vom European Association GolfPhysioTherapy & GolfMedicalTherapy e.V. (EAGPT) zertifiziert.

Kliniken und Therapiezentren, die sich für eine Lizenz als PGA Golf Klinik interessieren, die es ihnen unter anderem erlaubt, das  Markenzeichen des Golfsports „PGA“ für ihre Marketing-Zwecke zu nutzen, erhalten weitere Informationen auf der Website der PGA of Germany. D

Was denken Sie?