Personalwechsel beim Golfverband: Sportdirektor Florian Bruhns verlässt DGV

Florian Bruhns, 41, verlässt nach rund 8 Jahren zum 30. Juni 2012 den Deutschen Golf Verband (DGV). Als Geschäftsführer und Sportdirektor war Bruhns im Verband für den Sport verantwortlich. Projekte wie die Integration der Profi-Spieler in das DGV-Fördersystem und die Olympische „Vision Gold“ hat er betreut. Auch bei der gescheiterten deutschen Ryder Cup Bewerbung setzte der Verband damals auf Florian Bruhns.

„Nach einer intensiven, ergebnisreichen Zeit beim Verband ist jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Neuorientierung“ sagt Florian Bruhns. Hans Joachim Nothelfer, Präsident des DGV, dankt ihm „herzlich für die stets wertvolle Arbeit für den Golfsport“. Über die neuen Aufgaben von Florian Bruhns teilte der Verband nichts mit.

 

Was denken Sie?