Olympisches Edelmetall verpasst

roßer Erfolg für Deutschland bei der Golf-Premiere bei den Olympischen Jugendspielen in Nanjing: Die Golf-Team-Germany-Spieler Olivia Cowan und Jonas Liebich haben im Auftaktwettbewerb die Einzel-Medaillenränge nur knapp verpasst. In den starken Konkurrenzen spielte sich Cowan (GC St. Leon-Rot) auf Platz vier und Liebich (GC Olching) landete auf dem fünften Rang. Bei den Mädchen siegte die Südkoreanerin Soyoung Lee und bei den Jungen holte der Italiener Renato Paratore Gold.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis, leider haben die Beiden je einen unglücklichen Tag gehabt, die anderen Tage waren fantastisch“, sagt Teamleiter Ulrich Eckhardt. Jonas Liebich, der im Wittelsbacher GC das Golfspielen lernte und sich auch dort auf seinen olympischen Auftritt vorbereitet hatte, setzte bereits am ersten Tag mit der fünftbesten Runde (69) auf dem Par-72-Kurs des Zhongshan International Golf Club ein Ausrufezeichen. Doch dann fiel er mit einer 77er-Runde auf Platz 20 zurück. Am Finaltag gelang dem 18-Jährigen wiederum mit der besten Einzelrunde von 66 Schlägen ein Paukenschlag, der ihm Rang fünf bescherte. „Ich bin stolz, so zurückgekommen zu sein und das Maximum herausgeholt zu haben“, erklärt Liebich.

Andersherum machte es Cowan, die zum Auftakt nicht in ihr Spiel fand und nach der nicht zufriedenstellenden 76 an den Folgetagen mit zwei 69er Runden glänzte und sich damit bis auf den vierten Platz vorkämpfte. „Ich habe wieder richtig gut gespielt und bin sehr zufrieden, vor allem weil kein Bogey dabei war. Wir haben gemeinsam eine gute Chance auf eine Medaille im nächsten Wettkampf“, zeigt sich die 17-Jährige selbstbewusst.

„Der olympische Geist ist im Golfsport nun auch in Form des ersten olympischen Wettkampfs angekommen. Unsere Athleten haben sich bestens präsentiert und Deutschland im Golf würdig vertreten“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes und ergänzt: „Golf-Deutschland drückt die Daumen, dass im abschließenden Mixed-Wettbewerb noch etwas in Richtung Edelmetall möglich ist.“

Als Abschluss des Golfwettbewerbs steht bei den Youth Olympic Games, bei denen Athleten im Alter von 15 bis 18 Jahren teilnahmeberechtigt sind, vom 24. bis 26. August noch ein Mixed-Wettbewerb an, in dem Cowan und Liebich gemeinsam antreten. „So wie Olivia und ich zurzeit drauf sind, können wir uns wirklich auf den Mixed-Wettbewerb freuen“, unterstreicht Liebich die hervorragende Form der beiden deutschen Jung-Olympioniken.

Was denken Sie?