Mathieu Decottignies Lafon gewinnt die Open Mogador

Die Spieler aus Frankreich drücken der Pro Golf Tour in Marokko derzeit ihren Stempel auf: Nachdem in der letzten Woche Alexandre Kaleka bei der Open Al Maaden in Marrakesch triumphiert hatte, setzte sich am stürmischen Freitagnachmittag in Essaouira Mathieu Decottignies Lafon bei der Open Mogador durch. Mit gesamt 6 unter Par (71, 65, 74) sicherte sich der Tour-Rookie seinen ersten Titel und verwies fünf Kontrahenten auf Platz 2, darunter die beiden Deutschen Anton Kirstein und Sebastian Heisele.

Mathieu Decottignies Lafon. Foto: pr

Mathieu Decottignies Lafon. Foto: pr

 

Am Ende ging es darum, den Ball irgendwie im Spiel zu halten und das Bogey zu vermeiden: Am Nachmittag der Finalrunde der Open Mogador frischte der Wind an der Küste von Essaouira in einem Maße auf, dass er zwar noch nicht die Bälle am Grün vor sich her schob, aber der Sturm wurde zum entscheidenden Faktor im dritten Durchgang des Turniers der Pro Golf Tour. Nach 36 Löchern hatten sich der Königsteiner Anton Kirstein und Matthieu Decottignies Lafon aus Lille Platz 1 mit 8 unter Par geteilt, nach acht Spielbahnen des Schlusstages lagen beide 10 unter Par. Doch auf dem Weg zurück zum Clubhaus kam der Wind mächtig ins Spiel und machte den beiden Führenden zu schaffen ‒ wie zuvor schon den Kontrahenten. Im Clubhaus angekommen, hatte Kirstein 77 Schläge auf seiner Scorekarte, Decottignies Lafon hielt den Schaden mit einer 74 immerhin so erfolgreich in Grenzen, dass er wenig später seinen ersten Turniersieg und 5000 Ranglistenpunkte feiern konnte. Neben Anton Kirstein und Sebastian Heisele notierten auch der Finne Teemu Bakker, Fernand Osther aus den Niederlanden und der Tscheche Filip Mruzek 3 unter Par fürs Turnier; damit teilte das Quintett Rang 2, was jedem 1812 Ranglistenpunkte bringt.

„Es war heute extrem schwierig, den Ball auf der Bahn zu halten und ihn gut auf dem Grün zu platzieren, glücklicherweise ist es mir meist gut gelungen. Mein langes Spiel war sehr ordentlich, ich bin sehr zufrieden“, so der siegreiche Franzose. Im letzten Sommer hatte Decottignies Lafon ins Profilager gewechselt, über die Pro Golf Tour will er nun sein Spiel „stabilisieren und den Aufstieg auf die Challenge Tour schaffen“. „Wir spielen hier auf hervorragenden Plätzen und ich kann viel lernen“, so Decottignies Lafon. Er lernt sehr schnell, der 21-Jährige. Wie man gewinnt, das weiß er jetzt schon.

Die Pro Golf Tour pausiert nun zwei Wochen, ehe Anfang März mit der Open Dar Es Salam Blue Course (1. bis 3. März) und der Open Dar Es Salam Red Course (5. bis 7. März) in Rabat zwei weitere Turniere auf dem Programm stehen.

Open Magador 2015

Ranglistenturnier der Pro Golf Tour, 11. bis 13. Februar 2015, Golf de Mogador, Essaouira, Marokko

Platz Name Land +/- R1 R2 R3 Gesamt Punkte
1 Mathieu Decottignies Lafon Frankreich -6 71 65 74 210 5000,00
T2 Filip Mruzek Tschechien -3 67 74 72 213 1812,00
T2 Teemu Bakker Finnland -3 68 72 73 213 1812,00
T2 Sebastian Heisele Deutschland -3 69 68 76 213 1812,00
T2 Fernand Osther Niederlande -3 68 69 76 213 1812,00
T2 Anton Kirstein Deutschland -3 65 71 77 213 1812,00

Was denken Sie?