Martin Kaymer auf „heiligem Rasen“ – Mit Toni Schumacher und Geißbock Hennes beim FC Köln

Martin Kaymer  ist treuer Fan des 1. FC Köln. Nun traf er gleich zwei Ikonen „seines“ Klubs: Ex-Nationaltorwart Toni Schumacher und Geißbock Hennes VIII., amtierendes Maskottchen des Traditionsklubs, begrüßten Kaymer in der Arena. Nach ein paar Plaudereien beziehungsweise Streicheleinheiten wurde es ernst: Kaymer legte sich am Anstoßpunkt den Golfball zurecht und schlug ihn über die ein Meter hohen 3D-Buchstaben „BMW International Open 2012“ hinweg ins rund 60 Meter entfernte Tor. Da wollte Schumacher nicht lange tatenlos zusehen und schnappte sich seinerseits das runde Leder. Er postierte sich neben Kaymer, nahm Anlauf und schoss parallel zu den Schwüngen des Golf-Majorsiegers auf den Kasten.

Martin Kaymer beim FC Köln

Martin Kaymer beim FC Köln

Schließlich duellierten sich die beiden Sportstars an der Linie des 5m Raums bei einem „Nearest-to-the-Pin“  Wettbewerb an die Lochfahne, die im Anstoßpunkt steckte. Dabei tauschten sie auch die Sportgeräte. Kaymer warf den Fußball in Richtung Mittelkreis, Schumacher schwang das Golfeisen. Der aktuelle Weltranglisten Sechster war einst in der Jugend von Fortuna Düsseldorf auch ein talentierter Fußballer und schaffte es sogar bis in die Niederrhein-Auswahl, ehe er sich für eine Karriere im Golfsport entschied.

„Fußball ist neben Golf mein absoluter Lieblingssport “, sagte  Kaymer. „Auf den Tag heute habe ich mich gefreut wie ein kleiner Junge. Auch wenn ich früher für die Fortuna gespielt habe, gehört meine Leidenschaft dem FC. Ich verfolge die Spiele, wann immer ich kann, und war natürlich schon oft als Zuschauer hier. Aber vom Rasen unten sieht das noch viel beeindruckender aus mit den steilen Tribünen.“

Auch Toni Schumacher, selbst ein passionierter Hobbygolfer, zeigte sich beeindruckt von der Begegnung. „Man sieht sofort, dass Martin auch ein guter Fußballer hätte werden können. Wahrscheinlich könnte ihn der FC heute gut gebrauchen, wenn er sich damals anders entschieden hätte. Aber ganz im Ernst: So ein Multitalent ist wirklich erstaunlich. Kein Wunder, dass Martin zu den größten deutschen Sportlern zählt.“

Schumacher überreichte Kaymer ein Trikot des 1. FC Köln mit seinem Namen. „Das bekommt bei mir einen Ehrenplatz “, sagte Kaymer.

Was denken Sie?