Markus Brier auf der Challenge Tour

 

Starts auf der European Tour, teet Markus Brier diese Woche bei der Challenge de Madrid auf. Nach dem verpassten Cut in Valencia ist Markus Brier direkt nach Madrid weitergereist. Jede Turnierrunde ist wertvoll, zur Vorbereitung auf seine kommenden Turnier-Einsätze bei den China Open, den Madeira Islands Open und dem Lyoness Open. Insgesamt starten fünf Österrei- cher beim ersten Europa-Turnier der Challenge Tour in der noch jungen Saison.

Vergangene Woche kämpfte Brier vor allem mit dem Putting. „Ich habe eine Trainings-Session am Grün ein- gelegt, und in der Proberunde hat es sich schon bes- ser angefühlt“, schildert Brier.„Der Platz ist kein Neu- land für mich. Die Fairways sind relativ breit, dafür gibt es auf den Grüns irsinnige Wellen. Das Um und Auf ist, die Grüns an der richtigen Stelle zu treffen, sonst muss man mit Dreiputts rechnen.“

Mit einer Einladung ist Philipp Fendt ins Turnier gekommen, Markus Briers Schützling in seiner Foundation. Brier: „Wir sind ein starkes österreichisches Kontingent diese Woche. Ich habe mit Philipp die Proberunde absolviert und beim Plaudern viele seiner Fragen beantwortet.“

Was denken Sie?