Mark Stevenson und Andrew MacDonald sind neue Golflehrer-Meister

Zwei Engländer haben sich in diesem Jahr die Titel der H&H Golf PGA Teachers Championship powered by Titleist & Footjoy gesichert: Im GolfResort Hardenberg in Northeim holte sich Mark Stevenson vom GC Gut Rieden am Starnberger See im Wettbewerb der Herren souverän den Sieg und feierte einen der größten Turniererfolge seiner Karriere. Am Ende hatte der 47-Jährige mit gesamt 2 unter Par (73, 71, 70) drei Schläge Vorsprung vor Mark Steckmann aus Gleidingen (71, 72, 74/+1). Bei den Senioren setzte sich Andrew MacDonald vom GC Sonnenalp-Oberallgäu mit 2 über Par durch, als er am Finaltag der Deutschen Golflehrer-Meisterschaft um einen Schlag am Iren John O’Flynn vorbei zog.

Mark Stevenson vom bayerischen GC Gut Rieden ist der stärkste Spieler unter den Golflehrern der PGA of Germany: Mit einer eindrucksvollen Vorstellung vor allem am Finaltag der H&H Golf PGA Teachers Championship 2013 holte sich der Mann aus Newcastle, seit 1993 Mitglied der PGA of Germany, den Siegerscheck über 5080 Euro und den mächtigen Pokal für den Besten seiner Zunft. „Dieser Erfolg macht mich wahnsinnig glücklich“, so Stevenson bei der Siegerehrung. „Ich bin seit 24 Jahren in Deutschland und seit 20 Jahren Mitglied der PGA of Germany. Seit dieser Zeit habe ich auf diesen Moment gewartet. Darauf, endlich diesen Titel zu gewinnen.“ Der PGA Golfprofessional, der in Gauting bei München zuhause ist, zeigte sich vor allem in der Schlussrunde der Deutschen Golflehrer-Meisterschaft 2013 in bestechender Form. Trotz größtenteils nasskalten Herbstwetters spielte er auf dem schweren Niedersachsen Course des GC Hardenberg fehlerfrei, notierte zwei Birdies und 16 Mal Par und überholte damit Mark Steckmann, der das Turnier nach 36 Löchern mit einem Schlag Vorsprung vor Stevenson und dem Kölner Torsten Giedeon angeführt hatte. Auch als Steckmann an den Spielbahnen 14 und 15 mit Birdie und Eagle noch einmal konterte, blieb Stevenson, von seinem Ausrüster Titleist mit perfekt auf die Platzverhältnisse abgestimmtem Schlägermaterial versorgt, völlig ruhig und brachte den Triumph schließlich souverän nach Hause. „Ich habe dann die Namen auf dem Pokal gelesen: Christoph Günther, Simon Brown, Paul Archbold, Thomas Gögele! Ich kann noch gar nicht fassen, dass mein Name jetzt auch auf dem Pokal stehen wird“, freute sich Stevenson. Rang 3 der Herren-Wertung ging mit 2 über Par (72, 73, 73) an Peter James Martin vom Osnabrücker GC.

Der Name von Andrew MacDonald wird in den kommenden Tagen bereits zum zweiten Mal auf die Trophäe der Senioren graviert. Bereits 2011 hatte der PGA Golfprofessional des GC Sonnenalp-Oberallgäu den Wettbewerb für sich entschieden, im letzten Jahr musste er sich erst im Stechen dem US-Amerikaner Richard Volding geschlagen geben. Diesmal sicherte sich der 53-Jährige wieder den obersten Platz auf dem Siegerpodest, nach großem Kampf mit Altmeister John O’Flynn. Der 62-jährige Ire hatte den Wettbewerb mit Runden von 71 und 72 Schlägen angeführt, doch in Durchgang drei musste er eine 76 notieren und MacDonald (72, 74, 72) schließlich knapp den Vortritt lassen. „Diese beiden sind meine absoluten Lieblings-Golfplätze“, so MacDonald, „dieser Titel bedeutet mir wahnsinnig viel. Ich habe einfach ganz ruhig gespielt und keine Fehler gemacht, das war der Schlüssel zum Erfolg.“ Titelverteidiger Volding wurde Dritter (+5).

Ein Erfolg war die Deutsche Golflehrer-Meisterschaft einmal mehr auch als traditioneller Abschluss des Turnierjahres der PGA of Germany. Stefan Quirmbach, als Präsident der PGA of Germany und Inhaber der Golfschule am Hardenberg gleich zweifacher Gastgeber der DM, freute sich über „gute Scores und exzellente Stimmung unter allen Teilnehmern, sowohl beim Turnier als auch bei der Players-Party. Wir haben auf den Plätzen sehr gute Leistungen gesehen“. Ihre Spielfähigkeit haben die Golflehrer der PGA of Germany jedenfalls einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, allen voran Mark Stevenson und Andrew MacDonald.

Herren

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

STEVENSON, Mark

73

71

70

-2

5080,00

2

STECKMANN, Mark

71

72

74

+1

3570,00

3

MARTIN, Peter James

72

73

73

+2

2590,00

T4

KRANTZ, Mikael

74

75

70

+3

1835,00

T4

LOHRMANN, Dennis

71

74

74

+3

1835,00

T6

ARCHBOLD, Paul Jonathan

76

74

71

+5

1096,67

T6

FISCHER, Arwed

76

73

72

+5

1096,67

T6

GIEDEON, Torsten

69

75

77

+5

1096,67

 

Senioren

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

MACDONALD, Andrew

72

74

72

+2

2000,00

2

O’FLYNN, John

71

72

76

+3

1300,00

3

VOLDING, Richard

73

76

72

+5

800,00

T4

CLARK, Andrew

77

74

72

+7

466,67

T4

BLAKEMAN, David M.

74

73

76

+7

466,67

T4

FRANCIS, Howard

75

70

78

+7

466,67

Was denken Sie?