Letztes Turnier der H&H Golf PGA Club Professional Series

Der Australier Darran Train hat im GC Mannheim-Viernheim das dritte und letzte Turnier der H&H Golf PGA Club Professional Series 2013 gewonnen. Mit gesamt 1 über Par (74+71) setzte sich der PGA Golfprofessional des Golf-Club Kurpfalz nach 36 Löchern knapp durch, siegte mit einem Schlag Vorsprung vor dem Engländer Nicholas Hubbard (74+72) und dem Deutschen Uwe Dillinger (69+77), die Platz 2 mit 2 über Par teilten. Während Train für seinen ersten großen Turniererfolg 2000 Euro Preisgeld kassierte, baute Nicholas Hubbard mit seinem Anteil von 950 Euro die Führung in der Gesamtwertung der PGA-Teacher-Series aus.

„Ich habe heute nicht schlecht gespielt!“ Diesem Fazit, das Darran Train nach seiner 71er-Runde am Finaltag im GC Mannheim-Viernheim zog, konnten die Kollegen nur anerkennend zustimmen. Dem 37-jährigen Australier aus Coffs Harbour, der seit zwölf Jahren in Deutschland lebt und unterrichtet, war im zweiten Durchgang des Turniers die beste Runde des Tages gelungen; er schaffte es an diesem Tag als Einziger, den Platzstandard von 72 zu unterbieten.

Vier Birdies standen auf seiner Scorekarte nur drei Bogeys gegenüber, und zusammen mit der 74er-Auftakt-Runde war das gut genug, um die Siegertrophäe des mit 10.000 Euro dotierten Turniers mit nach Hause zu nehmen. „Meine Drives waren heute sehr sicher und platziert“, so Train zu seinem Spiel auf dem bestens gepflegten Championship-Parcours des GC Mannheim-Viernheim, auf dem er auch einen kleinen Heimvorteil ausspielen konnte: „Ich wohne nicht allzu weit entfernt und konnte im Vorfeld einige Male hier spielen und trainieren. Das war schon eine große Hilfe, denn die Spielbahnen sind sehr eng und teilweise sehr tricky“, so Train, der im benachbarten Limburgerhof zuhause ist.

Auf diese Weise hatte er vor allem die mit sehr schmalen Fairways bestückten Back Nine sicher im Griff, wo etliche Kontrahenten strauchelten – darunter auch Uwe Dillinger: Der Saarbrücker hatte den Platz am ersten Tag mit einer phantastischen 69er-Runde bewältigt und war mit drei Schlägen Vorsprung als Favorit in die Finalrunde gegangen. Mit einem Birdie an Bahn 1 lief zunächst auch alles nach Plan, das Bogey von Loch 3 glich er postwendend mit einem Birdie am vierten Grün aus. Dann aber büßte der 46-Jährige durch ein Doppelbogey an Loch 8 sowie vier weitere Bogeys auf dem Weg zurück zum Clubhaus insgesamt sechs Schläge ein. Am Ende teilte Dillinger Platz 2 mit dem Engländer Nicholas Hubbard, dem Sieger des H&H-Golf-Series-Turniers Anfang Juli in Hamburg, der seinerseits Runden von 74 und 72 Schlägen notierte. Platz 4 ging mit jeweils 3 über Par an den Schweden Mikael Krantz, den Südafrikaner Glen Hutcheson und Colin John Monk aus England. Ihr Anteil am Preisgeld: Jeweils 543,33 Euro.

Der Wettbewerb in Viernheim war das letzte der drei in diesem Jahr angesetzten Teacher-Turniere der H&H Golf PGA Club Professional Series. Das erste Turnier im Juni im GC Castrop-Rauxel hatte der Südafrikaner Glen Hutcheson für sich entschieden, den Titel von Turnier Nummer 2 im Golfclub Auf der Wendlohe in Hamburg hatte sich im Juli Nicholas Hubbard gesichert. Was nun noch aussteht für die Golflehrer unter den Mitgliedern der PGA of Germany, ist die Deutsche Meisterschaft: Vom 7. bis 9. Oktober ermitteln Damen, Herren und Senioren bei der H&H Golf PGA Teachers Championship – presented by Titleist im GC Hardenberg in Northeim die Deutschen Meister unter den Teaching Professionals der PGA of Germany. „Auf dieses Turnier freue ich mich ganz besonders“, so Darran Train, der dann erneut angreifen will. Akkurate Drives sollen ja auch auf dem Platz des Hardenberg GolfResort von großem Vorteil sein (www.pga.de).

Platz

Name

R1

R2

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

Train, Darran

74

71

+1

2000,00

T2

Hubbard, Nicholas

74

72

+2

950,00

T2

Dillinger, Uwe

69

77

+2

950,00

T4

Krantz, Mikael

75

72

+3

543,33

T4

Hutcheson, Glen

73

74

+3

543,33

T4

Monk, Colin John

72

75

+3

543,33

T7

Volding, Richard

73

75

+4

435,00

T7

Lovell, John

72

76

+4

435,00

T9

Shephard, Andrew

76

73

+5

380,00

T9

Ziegler, Matthias

75

74

+5

380,00

11

Kirchmaier, Marc

76

74

+6

350,00

T12

Coveney, Keith

77

74

+7

310,00

T12

Arnold, Dennis

75

76

+7

310,00

T12

Evans, Jason

75

76

+7

310,00

T15

Annable, James Dennis

78

74

+8

260,00

T15

Trent, Simon

75

77

+8

260,00

T17

Stander, Dawie

77

76

+9

200,00

T17

Miller, Craig J.

77

76

+9

200,00

T17

Gillies, Chris A.

76

77

+9

200,00

T17

Linnenfelser, Werner

75

78

+9

200,00

Was denken Sie?