Training mit Bernhard Langer

68 Tage vor dem Solheim Cup hat Golflegende Bernhard Langer den Austragungsort des Solheim Cup 2015 besucht. Neben Ann-Kathrin Lindner und Karolin Lampert, beides Profi-Spielerinnen aus dem Golf Club St. Leon-Rot, hatten neun Jugendliche die Chance, ihn  bei einer einstündigen Trainerstunde zu erleben und mit ihm im Rahmen des Preis des Präsidenten ein paar Löcher zu spielen.

Mit dabei waren Lara Ok, Hugo Griesheimer, Fabrizio Siegling aus der Jugendförderung des Golf Club St. Leon-Rot, Sebastian Schwind, Alexander Matlari, Natalie Wagner aus den Clubmannschaften, sowie drei Jugendliche, die unter mehr als 300 teilnehmenden deutschen Golf Clubs von „Lucky33“ Pitch, Chip & Putt 2015 ausgelost wurden: Vincent Bierbaum aus dem Golf Club Hof Hausen vor der Sonne, Antje Heissel aus dem Golf Club Hanau-Wilhelmsbad und Tim Kellinghusen aus dem Golf Club Herzogenaurach.

Von den Begegnungen auf der Driving Range und auf dem Platz zeigten sich die Jugendlichen beeindruckt: „Ich hätte nie gedacht, dass ich mal mit Bernhard Langer zusammen auf einer Range stehen darf, um Bälle zu schlagen“, sagte Lara Ok. „Er hat das Golfspiel ganz einfach erklärt und tolle Schläge vorgemacht. Das war total cool!“

Auch Langer hatte sichtlich Freude daran, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und sie zu coachen: „Mir hat nicht nur das Niveau der Jugendlichen, sondern auch ihr Spirit gut gefallen“, sagte Langer. „Ich hatte sehr viel Spaß mit den Kindern. Der Golf Club St. Leon-Rot hat mich mit seinen 500 geförderten Kindern, wie auch seinen Möglichkeiten, speziell auch infrastrukturell, sehr beeindruckt. Schön, dass es so etwas in Deutschland gibt.“

„Es ist uns eine große Ehre, Bernhard Langer erneut in unserem Club willkommen zu heißen“, sagte Dietmar Hopp. „Er hat mit seinen herausragenden sportlichen Erfolgen, aber auch seiner Bodenständigkeit dem Golfsport große Dienste erwiesen und ist über unseren Sport hinaus eine deutsche Sport-Ikone geworden. Persönlich hat mich sein Zugang zu den jungen Golfern beeindruckt, denen er mit viel Leidenschaft seine Zeit gewidmet hat.“

Bernhard Langer ist der erste deutsche Golfspieler, der international Beachtung erlangte. Der 57-Jährige nahm zwischen 1981 und 2002 zehn Mal am Ryder Cup teil und holte sechs Mal die Trophäe. 2004 führte er das europäische Team als Kapitän in den USA zum Sieg. Im Juni diesen Jahres gelang ihm die erfolgreiche Titelverteidigung bei der Senior Players Championship. Es war bereits der siebte Major-Titel seiner Laufbahn nach den beiden Masters-Triumphen 1985 und 1993, dem US Senior Open Gewinn 2010, den Senior British Open Siegen 2010 und 2014 sowie dem Senior Players Championship Titel aus dem vergangenen Jahr.

Was denken Sie?