Försterling und Schmitt in Junior-Ryder-Cup-Team berufen

Deutschland hat beim European Young Masters (EYM) einen dreifachen Erfolg gefeiert: Sowohl die Nationenwertung der inoffiziellen U16-Europameisterschaft, bei der pro Nation zwei Mädchen und zwei Jungen antraten, wie auch die Einzelwertungen der Mädchen und Jungen gewannen die Gastgeber im Hamburger GC Falkenstein. Das deutsche Team bildeten Alexandra Försterling (G&LC Berlin-Wannsee), Esther Henseleit (Hamburger GC), Max Schmitt (GC Rheinhessen Wißberg) und Timo Vahlenkamp (GC Teutoburger Wald Halle), die mit 624 Schlägen einen Kantersieg erzielten. Denn Silber holten die Spanier mit einem Gesamtscore von 641 Schlägen. Einen Schlag mehr benötigten die Dänen (642), die sich damit Bronze sicherten.

Max Schmitt dominierte die Jungen-Konkurrenz. Foto: DGV/C.Tiess

Für Mädchen-Bundestrainer und Kapitän Sebastian Rühl war der Teamgeist der jungen deutschen Mannschaft das ausschlaggebende Detail: „Wir waren eine Mannschaft. Das waren keine Individualisten, die sich eben mal kennengelernt hat. Das haben wir auch schon bei der kürzlich ausgetragenen Europameisterschaft gesehen.“

Darüber hinaus hatte das Junior Team Germany zwei weitere erste Plätze zu feiern: Von Turnierbeginn an dominierten Alexandra Försterling und Max Schmitt mit Start-Ziel-Siegen die Konkurrenz. „Wir haben das als Team durchgezogen und deshalb gewonnen“, pflichtete auch die erst 14-jährige Försterling ihrem Trainer bei. Sie gewann die Einzelwertung mit 209 Schlägen (67, 69, 73) und spielte befreit nach ihrem Motto, sich überraschen zu lassen: „Ich hab einfach mal drauf losgespielt und geguckt, was kommt.“ Ihr folgte die Spanierin Alejandra Pasarin mit 213 Schlägen. Nur einen Schlag mehr benötigten ihre Landsfrau Ana Pelaez und die Hamburgerin Henseleit (214), die nach Kartenstechen aber auf dem vierten Platz landete.

Auch Max Schmitt hielt seine Position an der Spitze des Leaderboards bis zum Schluss und beendete das Turnier mit 201 Schlägen (65, 65, 71). Als Zweitplatzierter stand John Axelsen aus Dänemark auf dem Siegertreppchen. Axelsen schloss das Turnier mit 207 Schlägen ab. Auf den dritten Rang spielte sich der Norweger Kristoffer Reitan (211). Neu-Nationalspieler Timo Vahlenkamp schloss das Turnier mit 225 Schlägen (76, 71, 78) auf dem geteilten 23. Platz ab.

Im Rahmen der Abschluss-Feierlichkeiten wurde auch das Junior-Ryder-Cup-Team benannt, das ab dem 22. September im schottischen Blairgowrie Golf Club gegen die US-amerikanische Auswahl antritt. Kapitän Stuart Wilson nominierte dabei unter anderem die beiden Sieger der Einzelwertungen Alexandra Försterling und Max Schmitt.

Bild 1: Strahlende Sieger: Jungen-Bundestrainer Ulrich Eckhardt, Timo Vahlenkamp, Max Schmitt, Alexandra Försterling, Esther Henseleit und Mädchen-Bundestrainer Sebastian Rühl (Foto: DGV/C.Tiess)
Bild 2: Max Schmitt dominierte die Jungen-Konkurrenz (Foto: DGV/C.Tiess)
Bild 3: Alexandra Försterling freut sich über ihren Start-Ziel-Sieg (Foto: DGV/C.Tiess)

Was denken Sie?