Bayerischen Meisterschaft der Mädchen AK 12-18

Franziska Friedrich (GC Abenberg), Daniela Bergmann (GC Augsburg) und Nina Lang (GC am Reichswald freuen sich über ihre Bayerischen Meistertitel.

Die Mädchen der Altersklassen AK 12-18 kamen am vergangenen Wochenende, von 16.-17. Juni, im GC am Reichswald zusammen um die HypoVereinsbank Private Banking Bayerische Meisterschaft der Mädchen AK 12-18 auszuspielen  Die Abenbergerin Franziska Friedrich (AK 18), Daniela Bergmann vom GC Augsburg (AK 16) und Nina Lang vom GC am Reichswald (AK 14 und AK 12) strahlten nach zwei Turniertagen mit der Sonne um die Wette.

In der Wertung der AK 18 ging nach der ersten Runde am Samstag, die Olchingerin Victoria Drechsler nach einer Runde von 74 Schlägen in Führung. Nur zwei Schläge mehr benötigte Franziska Friedrich vom GC Abenberg, die mit 76 Schlägen die erste Runde beendete. Auf Platz drei lagen nach 79 Schlägen Christine Germershaus (GP München Aschheim) sowie Nina-Sophie Schultes vom GC München Eichenried. Victoria Drechsler konnte an ihre Leistung aus der ersten Runde jedoch am Sonntag leider nicht mehr anknüpfen und fiel mit 82 Schlägen zurück. Ihrer Verfolgerin Franziska Friedrich gelang jedoch mit 73 Schlägen die beste Runde des Turniers und somit auch mit insgesamt 149 Schlägen der Sieg in der AK 18. Christine Germershaus vom GP München-Aschheim wurde mit 155 Schlägen  Zweite, Nina-Sophie Schultes vom GC München Eichenried hatte im Stechen um Platz drei gegen Victoria Drechsler (GC Olching) die Nase vorn und erzielte mit 156 Schlägen den dritten Platz.

Daniela Bergmann vom GC Augsburg erspielte sich mit konstanten zwei Tagen den Meistertitel in der AK 16. Mit Runden von 74 und 75 Schlägen (149 Schläge) sicherte sich die Augsburgerin den Titel.  Auf Platz zwei spielte sich mit 156 Schlägen Pia Ohlenbusch vom GC am Reichswald. Sonya Knebel vom GC Gamisch-Partenkirchen wurde mit 160 Schlägen Dritte.

In der AK 14 und der AK 12 dominierte die erst elf Jahre alte Nina Lang vom GC am Reichswald. Mit 177 Schlägen siegte die Schülerin aus Ingolstadt nicht nur in ihrer Altersklasse, der AK 12, sondern auch in der AK 14.  Platz zwei ging an ihre Teamkameradin Anne Hartung (ebenfalls GC am Reichswald) mit 180 Schlägen vor Nora Wrenger vom Münchener GC mit 182 Schlägen.

Bei den jüngsten Teilnehmerinnen in der AK 12 wurde Eva-Lucia Lindner vom 1. GC Fürth mit 178 Schlägen Zweite vor Elias Köllner vom GC München-Riedhof (182 Schläge).

Um den Titel Bayerische Jugendmeisterin 2012 zu entscheiden, musste das Stechen entscheiden. Franziska Friedrich (GC Abenberg) und Daniela Bergmann (GC Augsburg) lagen nach zwei gespielten Runden mit jeweils 149 Schlägen gleich auf. So ging es erneut auf das erste Tee. Den Schlag ins Grün verfehlten beide Spielerinnen und lagen im Bunker. Daniela Bergmann hatte jedoch die bessere Lage. Ein Bogey reichte ihr um das Stechen und somit den Titel der Bayerischen Jugendmeisterin 2012 für sich zu entscheiden.

 

Was denken Sie?