Allianz German Boys & Girls Open

Die Sieger der Allianz German Boys & Girls Open

Die Sieger der Allianz German Boys & Girls Open 2011

Es ist wieder soweit: Vom 1. bis 3. Juni 2012 ist der Golf Club St. Leon-Rot erneut Treffpunkt der besten jugendlichen Golfer Europas. Denn zum inzwischen neunten Mal werden auf Platz St. Leon die Allianz German Boys & Girls Open ausgetragen, zu denen insgesamt 168 Teilnehmer im Alter bis 18 Jahre aus ganz Europa in die Kurpfalz kommen.

Dass wieder ganz großes Golf geboten werden dürfte, steht bereits vor dem ersten Abschlag fest. Denn das Teilnehmerfeld des Turniers ist in diesem Jahr besser denn je. Noch nie in der Geschichte der Allianz German Boys & Girls Open kamen so viele Spieler aus dem Ausland (107 Aktive aus 16 Nationen) und noch nie war deren Leistungsniveau besser. Sage und schreibe 127 der 168 Teilnehmer (75,6 Prozent) verfügen über eine positive Stammvorgabe. Wer also in diesem Jahr das Rennen um den begehrten Titel macht, ist daher völlig offen. Bei den Jungen gehen in diesem Jahr 102 Spieler an den Abschlag, unter ihnen neun Aktive des Golf Club St. Leon-Rot. Bei den jungen Damen kämpfen 66 Spielerinnen um den Sieg, fünf von ihnen sind Mitglied des gastgebenden Clubs. Insgesamt 15 Spieler qualifizierten sich im Rahmen der nationalen Vorturniere für die Allianz German Boys & Girls Open, die zugleich auch die Internationalen Deutschen Amateurmeisterschaften der Jungen und Mädchen sind.

Aus Sicht des Golf Club St. Leon-Rot hofft man auf die Wiederholung des sensationellen Erfolges vom Vorjahr als mit Karolin Lampert und Alexander Matlari gleich zwei Eigengewächse auf ihrem Heimatplatz triumphierten und damit diebislang größten Erfolge ihrer Laufbahn erreichten. Beide sind auch in diesem Jahr wieder mit am Start und rechnen sich selbstverständlich Chancen aus, ihren Titel zu verteidigen. Keine Frage, dass dies bei einem der wichtigsten Turniere für junge Golfer in Europa angesichts der hochklassigen Konkurrenz und den stets herausfordernden Platzbedingungen eine alles andere als leichte Aufgabe sein wird.

Rahmenprogramm vom Feinsten

Fester Bestandteil des Turniers ist ein erstklassiges Rahmenprogramm für Spieler und Besucher. Eröffnet wird die Veranstaltung traditionell am Vorabend des ersten Turniertages mit der großen Players-Night, ehe am Finaltag in St. Leon-Rot wieder Hochbetrieb auf der Anlage herrschen dürfte. Denn wie in den vorangegangen Jahren öffnet der Club am Schlusstag, dieses Jahr am 3. Juni, seine Pforten für den »Tag der offenen Tür«, der sich Jahr für Jahr zu einem echten Besuchermagneten entwickelt und für »volles Haus« sorgt. Darauf hoffen die Verantwortlichen auch in diesem Jahr, denn es ist erneut einiges geboten: zum einen natürlich die Schlussrunde der stärksten Spieler der Allianz German Boys and Girls Open. Die beste Gelegenheit, die jungen europäischen Spitzenspieler in Augenschein zu nehmen, bietet einmal mehr die große Tribüne am 18. Loch. Ganz wie bei den großen Tour-Events wird das Spielgeschehen professionell kommentiert – vom ehemaligen Playing-Pro und heutigen Partner-Pro Frank Adamowicz. Jenseits des Spielgeschehens wird es Golf zum Ausprobieren für Jung und Alt geben sowie einen »Bungee-Action Park«. Dazu kommen Bull- Riding, Kinderschminken und vieles mehr. Ein 60-Meter-Ausichtskran bietet den Besuchern eindrucksvolle Ausblicke über das Areal des Golf Club St. Leon-Rot und über das große Angebot des »Tag der offenen Tür«. Höhepunkt des Tages ist die Siegerehrung, die gegen 16 Uhr auf dem 18. Grün des Platzes St. Leon stattfinden wird. Der »Tag der offenen Tür« beginnt um 10 Uhr und endet gegen 17 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

»Wir sind sehr stolz und dankbar, nun seit neun Jahren dieses Turnier ausrichten zu dürfen. Es ist inzwischen sicherlich eines der wichtigsten Jugendturniere in Europa, was uns nicht zuletzt die immer stärker werdenden Teilnehmerfelder Jahr für Jahr zeigen. Das alles wäre jedoch nicht ohne Partner und Sponsoren möglich gewesen. Unser Dank gilt hier besonders dem Deutschen Golf Verband als Co- Ausrichter und der Europäischen Golf Association sowie unserem Titelsponsor Allianz, ohne die es nicht gelingen würde, ein Turnier dieser Größenordnung und Klasse durchzuführen. Nicht zuletzt dem Engagement der Allianz ist es zu verdanken, dass die Allianz German Boys & Girls Open inzwischen in Europa einen exzellenten Ruf haben«, so Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot.

Was denken Sie?