Isabell Gabsa mit erstem Toursieg auf der LET Access Series

Isabell Gabsa hat die PGA Halmstad Ladies Open (Schweden) gewonnen. Die Spielerin des Golf Team Germany (GTG) setzte sich mit insgesamt 211 Schlägen (70, 71 und 70) gegen die Konkurrenz durch und gewinnt ihr erstes Turnier auf der Ladies European Tour Access Series (LETAS).

Mit insgesamt fünf unter Par war „Isi“ Gabsa eine von nur zwei Spielerinnen, die unter Par blieben. Die Schwedin Jessica Ljungberg folgte mit drei Zählern Rückstand. Den dritten Platz teilten sich Kym Larrat (Finnland) und Natalia Escuriola (Spanien) mit je 216 Schlägen.

„Am ersten Tag habe ich ordentlich gespielt, aber leider sind nicht so viele Putts gefallen“, zeigte sich die 19-Jährige trotz ihrer Unter-Par-Runde zu Beginn noch kritisch mit ihrer eigenen Leistung, wobei ihr auf Bahn 6 ein Eagle gelang und sie so den Grundstein für den Turniersieg legte. In der Finalrunde schien es so, als wenn die Deutsche ihre Kontrahentinnen deklassieren wollte. „Das war heute einfach genial“, sagte Gabsa. Mit fünf Birdies und ohne Bogey notierte sie auf der Frontnine nur 31 Schläge. Als dem Doppelbogey auf Bahn 10 noch ein Bogey auf Bahn 11 folgte, musste die junge Spielerin des National Team Germany zeigen, ob ihr Nervenkostüm passt. Und es passte. Fehlerfrei brachte Gabsa ihren Vorsprung nach Hause und durfte auf dem 18. Grün jubeln.

Dank ihres ersten Sieges macht sie in der Order of Merit einen Sprung auf Position 2. Viel Zeit, den Triumph zu feiern, gibt es nicht, denn schon seit Montag bestreitet sie in London die Qualifikation zur US Open.

Auch Olivia Cowan hat erneut ein sehr gutes Ergebnis eingefahren. Mit Runden von 75, 75 und einer starken 70 am Finaltag sicherte sich die Pfälzerin Rang 11. Auch dieser Platz gibt wieder gute Punkte für die Order of Merit, in der Cowan nun auf Rang 4 steht. Die besten fünf Spielerinnen erhalten am Ende des Jahres eine Tourkarte für die Ladies European Tour.

Was denken Sie?