Internationalen Amateurmeisterschaft der Senioren

Chris Utermarck (G&LC Berlin-Wannsee) und Klaus Dittrich (GC Herzogenaurach) sind die Sieger der erstmalig ausgetragenen Internationalen Amateurmeisterschaften (IAM) der Seniorinnen und Senioren im Mittelrheinischen Golfclub (MGC) Bad Ems.

„Wir haben hier in Bad Ems an vier Tagen perfekte Bedingungen vorgefunden und den Grundstein für eine weitere große internationale Meisterschaft gelegt“, freute sich Sven Hahnl, Wettspielleiter des Deutschen Golf Verbandes, über das erfolgreiche Debut der IAM bei den Seniorinnen und Senioren.

Utermarck setzte sich mit einem Gesamtergebnis von 14 über Par und einem Vorsprung von vier Schlägen gegenüber der Konkurrenz durch und wurde damit ihrer Favoritenrolle gerecht. Zweite wurde Manon Harsch vom G&CC Baden Hills (+18). Die Bronzemedaille sicherte sich Tessa Oldenbourg vom GC Wörthsee (+20), die nach der ersten Runde noch an der Spitze des Feldes gelegen hatte. In den Runden zwei und drei dominierte aber Utermarck und spielte jeweils die beste Runde des Tages.

Bei den Herren war es bis zum letzten Schlag ein Krimi. Dittrich notierte auf dem vorletzten Loch, einem 200 Meter langen Par 3, ein Doppelbogey und musste auf der letzten Bahn ein Par spielen, um den Erfolg zu sichern. Ulrich Schulte vom Bochumer GC hatte am Finaltag eine 73 gespielt und damit die beste Runde des Turniers. Doch Dittrich hielt dem Druck stand, spielte auf der 18 das Par und sicherte sich mit einem Gesamtergebnis von +9 den Erfolg vor Schulte (+10) und Hanns-Joachim Pagel (Hamburger GC/ +12), der wie Schulte eine 73 in der Finalrunde ins Clubhaus brachte.

Neben den Einzelwertungen wurde auch eine Nationenwertung ausgespielt. Dabei zählten in den ersten beiden Zählspielrunden die zwei besten Ergebnisse eines Teams, bestehend aus drei Spielerinnen beziehungsweise Spielern. Bei den Damen gewann die Mannschaft Deutschland I mit Oldenbourg, Utermarck und Cornelia Schmidt-Stützle (Stuttgarter GC Solitude). Mit einem Mannschaftsergebnis von 20 über Par lagen die drei Deutschen vor der Mannschaft aus England (+31) und Team Deutschland II (+40).

Bei den Senioren feierte Deutschland einen Doppelsieg. Die Team-Goldmedaillen gewannen Christoph Städler (G&LC Semlin am See), Hans-Günter Reiter (GK Braunschweig) und Veit Pagel (Hamburger GC). Ein Teamscore von +17 reichte am Ende zum knappen Sieg mit einem Schlag Vorsprung vor dem zweiten deutschen Team (+18) und der Mannschaft Niederlande I (+22).

 

Was denken Sie?