Internationale Amateurmeisterschaft (IAM) der Herren

Es ist eines der traditionsreichsten Turniere im deutschen Golfsport. Bereits im 101. Jahr finden die Internationalen Amateurmeisterschaften (IAM) von Deutschland der Herren statt. In diesem Jahr trifft sich vom 24. bis 27. Juli ein hochkarätiges Teilnehmerfeld im GC Hamburg Wendlohe.

120 Spieler aus 13 Nationen treten im Hamburger Norden an. Darunter elf Niederländer, sieben Dänen, sieben Italiener und fünf Franzosen. Außerdem sind Spieler aus Belgien, Österreich, Schweden, der Schweiz, Südafrika, Slowenien, Tschechien und den USA am Start.

Alle Teilnehmer treten mit einem Plus-Handicap an, was die sportliche Qualität des Turniers unterstreicht. Insbesondere die italienische Mannschaft reist mit einigen Top-Amateuren an. Renato Paratore (+5,8), Filippo Campigli (+5,4) und Guido Migliozzi (+5,2) haben die drei niedrigsten Handicaps des Feldes. Paratore ist darüber hinaus Zehnter der offiziellen Amateurweltrangliste.

 

Maximilian Rottluff geht als einer der Favoriten ins Rennen. Foto: DGV/stebl

Die 76 deutschen Spieler hoffen trotz der starken internationalen Konkurrenz auf einen Heimsieg. Der Hubbelrather Maximilian Rottluff will seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. 2013 gewann der College-Student vor dem Dänen Mads Sögaard und Marcel Ohorn (GC Stolper Heide).

 

Neben Röhrig und Ohorn treten mit Ben Bradley (Frankfurter GC), Maximilian Bögel (GC St. Leon-Rot), Julian Gesell (GC Olching), Michael Hirmer (GC am Reichswald), Hurly Long (GC Mannheim-Viernheim), Philipp Matlari (GC St. Leon-Rot), Nicklas Mattner (GK Braunschweig), Maximilian Mehles (GC Hubbelrath) und Maximilian Röhrig (Frankfurter GC) neun weitere Spieler des Golf Team Germany an.

 

Bei der IAM werden traditionell sowohl eine Einzelwertung als auch eine Nationenwertung ausgespielt. Die Mannschaften bestehen aus höchstens drei Spielern eines Landes. Gewertet werden die zwei besten Ergebnisse jeder Mannschaft aus der ersten und zweiten Zählspielrunde.

 

Am Donnerstag (24. Juli) starten die Herren in ihre erste Runde. Die besten 60 Spieler und Schlaggleiche kämpfen ab Samstag um den Titel des Internationalen Deutschen Amateurmeisters 2014.

Was denken Sie?