Ian Poulter gewinnt Schüco Open 2011 – Maximilian Kiefer überraschend auf Platz zwei

Für den Nachwuchsprofi Maximilian Kiefer hätte der Tag nicht schöner sein können: Bei den mit Weltstars besetzten Feld der Schüco Open belegte der den zweiten Platz, mit 70 Schlägen (-2). Ein ausgezeichnetes Ergebnis und die Freunde stand ihm ins Gesicht geschrieben: „Es hat unglaublich viel Spaß gemacht hier zu spielen. Den eigenen Namen vor solchen Größen stehen zu sehen ist ein unglaubliches Gefühl!“, so Kiefer.

Isan Poulter gewinnt

Faszinierend war für ihn auch die Kulisse und die Stimmung: Rund 12.500 Besuchern kamen in den Golf Club Hubbelrath, Düsseldorf. Sie triebem den Rydercup Gewinner Ian Poulter (England) zu einer 67er Runde (fünf unter Par).

Martin Kaymer auf Rang 14

Nur Martin Kaymer (Mettmann) konnte ich über sein Ergebnis mit 75 Schlägen (+3) nicht so wirklich freuen. Das reichte nur für Rang 14, hinter den deutschen Spielern Nicolas Meittinger, Torsten Gideon, Bernd Ritthammer und Sean Einhaus. Kaymer hatte bereits am Vortag, beim Match Play, den entscheidenden Put nicht eingelocht. Ein schöner Tag war es für ihn trotzdem: „Es war ein wunderschöner Tag und ich freue mich für die Veranstalter, dass so viele Besucher gekommen sind und für einen riesigen Erfolg der gesamten Veranstaltung gesorgt haben“, ließ er nach dem Turnier wissen. Das dürfte auf Dirk U. Hindrichs, Gesellschafter von Schüco und damit Gastgeber, gefallen haten. Dieser überreichte den Siegerpokal an den erst vor wenigen Monaten in das Team aufgenommenen Markenbotschafter.

Ansturm der Golffans

Dirk U. Hindrichs dankte den Spielern für ihre Geduld, mit der sie die Autogrammwünsche der Besucher erfüllt haben. „Unsere Entscheidung, nach Düsseldorf zu gehen und die Veranstaltung bereits am Samstag zu beginnen, wurde durch den neuen Besucherrekord und die hervorragende Stimmung eindeutig bestätigt“, war Hindrichs zufrieden. Am Samstag kamen 8.000, am Sonntag 12.500 Golffans auf die Anlage. Das ist deutlich mehr als in den Vorjahren in Bielfeld oder im vergangenen Jahr in Halle/Westfalen.Die Schüco Open können auf eine dreijährige Turniergeschichte zurück blicken. Erstmals fand am Samstag ein Match Play vor dem eigentlichen Turnier statt. Bei diesem gehen die mittlerweile elf Schüco Markenbotschafter mit jeweils einem Amateur als Partner auf die Runde. Die Amateure sind stammen in der Regel aus dem Geschäftsumfeld des Fensterbauers Schüco, für diesen ist sein Golfengagement also auch eine gute Möglichkeit der Beziehungspflege.

Alle Ergebnisse

Was denken Sie?